Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Unser Forum hat zum 1. Mai 2010 seine Pforten geschlossen. Neue Beiträge sind nicht mehr möglich.
Gern könnt Ihr künftig auf der Hauptseite Eure Kommentare abgeben. Das Forum bleibt als Archiv online.

1

Montag, 29. September 2008, 21:08

TCW S01E04: Destroy Malevolence [Die Zerstörung der Malevolence]

43%

Sehr gut (59)

36%

Gut (50)

13%

Befriedigend (18)

6%

Ausreichend (8)

2%

Mangelhaft (3)

0%

Ungenügend

US-Erstausstrahlung: 17. Oktober 2008

Kurzinhalt: "Ein Plan ist nur so gut wie jene, die ihn durchschauen."
Padmé Amidala und C-3PO wurden von General Grievous als Geisel genommen. Anakin und Obi-Wan machen sich auf zur Rettung der Senatorin und müssen die Zerstörung der Malevolenve vollenden.



Regisseur: Brian Kalin O'Connell
Drehbuch: Tim Burns
Schlüsselcharaktere: Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi, Padmé Amidala, C-3PO, General Grievous
Erwähnenswert: Seriendebüt von Padmé Amidala und C-3PO.
"There must be some way out of here", said the Joker to the Thief
"There’s too much confusion, I can’t get no relief"

JM-Talon

Ehren-Yoda

  • »JM-Talon« ist männlich

Beiträge: 2 955

Lieblingsepisode: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Oktober 2008, 11:07

The Clone Wars - Destroy Malevolence - Videokommentar online


The Clone Wars - Destroy Malevolence - Videokommentar online
Samstag, den 18. Oktober 2008 um 11:05 Uhr von JM-Talon

Padmé Amidala und C-3PO in Destroy Malevolence

Gestern lief die vierte Folge Destroy Malevolence von The Clone Wars auf Cartoon Network. Der Episodenführer ist ab sofort hier auf StarWars.com online.

Außerdem gibt es den obligatorischen Kommentar von Dave Filoni ebenfalls auf StarWars.com.

Viel Spaß mit dem Material!


TwilekDealer

Community-Mitglied

  • »TwilekDealer« ist männlich

Beiträge: 267

Lieblingsepisode: Episode II - Angriff der Klonkrieger

Wohnort: Coruscant (Bayreuth)

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Oktober 2008, 11:19

Züge? In einem Schiff?! naja okay es mag vlt. ein großes Schiff sein aber hey: auf die Idee ist man bei den Todesstrenen nicht gekommen^^ naja ich find die Idee ja nicht soooo schlecht.. ich hoffe nur, dass die größenverhältnisse einigermaßen passen werden...
Foren-RPG? :arrow: PN
A Time before the 'Fall of the Jedi'. A Time before the 'Rule of Two'...
Star Wars: The Old Republic

Jedi Nizar

Community-Mitglied

  • »Jedi Nizar« ist männlich

Beiträge: 347

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Mos Eisly - Tatooine

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Oktober 2008, 12:42

wer sagt das es sie nicht gab, vielleicht wurden sie nur nicht gezeigt.

Gefallen an der Episode, die Anspielung an Epi3 mit den "Hello there".

was mir nicht so sehr gefallen hat ist Grievous, zum Glück, kurze Attacke auf Obi-wan mit dem Lichtschwert.
Ruhe in frieden Michael Jackson King of pop, werde dich für immer vermissen...

Lord Vader 1138

Community-Mitglied

  • »Lord Vader 1138« ist männlich

Beiträge: 1 544

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Sullust

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Oktober 2008, 13:59

Hmm.....
Also an den Vorgänger kann das ganze nicht ganz anschließen... Die Episode war trotzdem gut, vor allem die Anspielung auf die andere Anspielung ("Hello there") hat mir gefallen. Sonst eben nicht so besonders, außer vll. noch die Szene, in der Grievous in seinen Jäger steigt und die Twilight verfolgt, das war klasse! :)
"Oh mein Gott, sie haben Shaak Ti getötet!"
"Ihr Womp-Ratten!!"

6

Samstag, 18. Oktober 2008, 16:58

die folge war ganz ok, aber der kampf obiwan vs droiden war einfach schlecht...animationen scheiße, tempo scheiße und total unglaubwürdig -> zuerst ist er umstellt, dann läuft er in schneckentempo rum und wirft ein schubst ein paar droiden rum.

7

Samstag, 18. Oktober 2008, 17:50

Ich fand die Folge wieder ausgesprochen gut und kann einige Kritikpunkte nicht so ganz verstehen. Vorneweg: Das soll nicht heißen, daß ich keine Kritik an der Serie akzeptiere. Ich hab selber welche, dazu später mehr.
Über Argumente wie "total unglaubwürdig" kann ich allerdings nur den Kopf schütteln. Wo fängt denn bei SW die Glaubwürdigkeit an und wo hört sie auf? Besonders bei TCW noch, wo ziemlich viel ein wenig überspitzt wird, was vielleicht auch einfach am Medium Zeichentrik bzw. Animation liegt.

Den "Kampf" zwischen Obi-Wan und den Droiden fand ich eigentlich recht gelungen, da seine Taktik sehr originell war. Will man lieber in jeder Folge sehen, wie sich die Jedi mit ihren Lichtschwertern auf immer die gleiche weise durch Horden von Droiden schneiden? Ich jedenfalls nicht. Daher hat mir das jedenfalls recht gut gefallen. Daß die Animation da anders war, als in anderen Szenen, ist mir nicht aufgefallen. Allerdings neige ich auch dazu, mich in die Geschichte reinfallen zu lassen, wodurch mir sowas evtl. weniger auffällt.

Ich möchte drei Dinge hervorheben, die mir an der Folge besonders gut gefallen haben:

1. In der Szene in der Anakin entscheidet, das Feuer auf die Malevolence einzustellen um Padmé zu retten, gab es einen sehr coolen Einblick in seine Gefühlswelt, die letztlich dazu führt, daß er zur Dunklen Seite wechselt. Dargestellt wurde das dadurch, daß er seine mechanische Hand im schwarzen Handschuh vors Gesicht hält, sie zur Faust krümmt und man dabei die Servogelenke hört. Ein Touch von Darth Vader, hat mir super gefallen!

2. Die Szene zwischen Anakin und Padmé auf dem Zug. Ein Hauch von Romantik, visuell toll!

3. Die Szene, in der R2 auf 3PO stößt. Witzig und einfach nur toll, die beiden wieder zusammen zu sehen.

Die Leute, die bei den letzten beiden Folgen so über Ahsoka gemeckert haben, werden sich sicher darüber freuen, daß ihre Rolle diesmal auf ein Minimum reduziert ist.

Ganz gut fand ich auch noch die Darstellung Grievous. Das fängt damit an, daß er ganz General-like die Hände hinter dem Rücken verschränkt und endet damit, daß er beim Gespräch mit Dooku einfach die Holoübertragung abbricht, da er sein Versagen nicht eingestehen will.

Ich finde, man merkt der ganzen Serie an, daß da ein Fan am Werk ist bzw. die ganze Produktion mit Herz vonstatten geht. Vor Monaten und Jahren (daß TCW kommt ist ja nun schon ewig bekannt) gab es die Sprüche, daß das wieder bloße Geldmacherei sei und die Serie sicher scheiße wird usw. Das Übliche eben. Ich glaube daß viele derjenigen, die diese Meinung vertreten haben, ganz anders denken werden, wenn sie der Serie erstmal eine Chance gegeben haben und sich ein paar Episoden reingezogen haben.

Nun gut, abschließen möchte ich wie eingangs erwähnt doch mit etwas Kritik. Diese Folge hat den Malevolence Handlungsbogen beendet. Dafür war mir das Ende viel zu kurz.
Klar, die haben nur ca. 25 Minuten Zeit für eine Folge, etwas mehr Epilog gewünscht. Wie der genau hätte aussehen sollen, weiß ich auch nicht, einen etwas längeren Ausklang dieses Handlungsbogen hätte ich mir aber schon gewünscht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wieder 'ne 1A Folge!
"There must be some way out of here", said the Joker to the Thief
"There’s too much confusion, I can’t get no relief"

Aaron

SWU-Staff

  • »Aaron« ist männlich

Beiträge: 1 672

Lieblingsepisode: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Wohnort: Darmstadt, Dresden, Wien

  • Nachricht senden

8

Samstag, 18. Oktober 2008, 18:11

Und ebenfalls schön: Die letzte Einstellung in der Pilotenkanzel von Anakins Schiff. War schon ein richtig Star Wars-typisches Ende. Feine Sache.
Was ich - spätestens seit Episode II - bemängele, ist dieser seltsam infantile Humor. Daß er kommt, war klar, Georgie scheint völlig darauf fixiert zu sein, aber wie es ihm bei den Prequels schon nicht gelungen ist, einen einheitlichen Stil vorzugeben, so gelingt es ihm auch bei The Clone Wars nicht, eine gewisse Konsistenz zu wahren. Bzw. in diesem Fall etwas Logik.
Wenn die Three Stooges beauftragt werden, drei Sahnetorten zu bewachen und sie sich am Ende ins Gesicht werfen, wird das zumindest logisch nachvollziehbar gemacht. Es beginnt mit einem Unglücksfall, und die beiden anderen Torten werden als Racheakt geworfen. Torte-im-Gesicht-Humor, aber immerhin logisch. Völlig unlogisch finde ich lustige Kampfdroiden, oder Kampfdroiden, die einen Befehl nicht bis in letzte Detail genau ausführen, weil sie meinen, es sei nicht nötig. Das ist, als wenn mein Computer abends um 11 ein Spiel nicht starten will, weil er meint, ich solle lieber schlafen gehen. Womit er wohl recht hätte, aber es ist echt nicht seine Sache, mir das zu sagen. Er ist ein Computer, er führt Befehle aus. Bei Kampfdroiden sollte das eigentlich verschärft gelten, denn was bringen Kampfdroiden sonst überhaupt noch? Wenn ich unfähige Untergebene will, die meine Befehle in Frage stellen, kann ich mir auch irgendwelche Primitiven von einem Hinterwäldlerplaneten holen.
Deshalb: Wenn schon Torte-im-Gesicht-Humor, dann bitte logisch nachvollziehbar. Daß das auch geht, sieht man in Destroy Malevolence, als die Droiden Obi-Wan und Grievous hinterherspringen und dabei böse abstürzen. Das ist ein Verhalten, das ich von dummen Robotern erwarte, das Infragestellen von Befehlen oder Durch-die-Luft-wirbeln-mit-Löschschlauch hingegen nicht.
You think a little thing like death's gonna slow us down?!
-Han Solo

Anoobis

Community-Mitglied

  • »Anoobis« ist männlich

Beiträge: 344

Wohnort: irgendwo aus dem Outer Rim von NRW

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. Oktober 2008, 19:09

Also ich kann die Kritik an den Droiden nicht so wirklich verstehen.
Die einfachen Droiden dienen halt nur zu simplen belustigung mit ebenso simplen Gags. Das lockert die, doch recht düstere Serie, ein bisschen auf!
Immerhin soll es ja eine Kinderserie sein. Allerdings find ich das man bei der Serie einen guten Kompromiss eingegangen ist. Die Action und alles drumherum ist auch für ältere Star Wars Fans sehr sehr schön und die Droiden helfen halt dabei den "Die-Serie-soll-ja-auch-für-eine-jüngere-Zielgruppe-sein"- Faktor nicht zu klein werden zu lassen.

Zur Episode ansich: Ein gelungener Abschluss des Malevolence Handlungsstrang.
Einziger Kritikpunkt für mich ist die Szene wo Obi-Wan eingekreist wird und dann die Droiden mithilfe der Macht besiegt. Das erscheint mir dann doch ein wenig zu leicht. Ansonsten ist der Episode sehr gelungen und bietet nette Referenzen zu den Filmen ("Hello there").
"...und immer diese Texte, Das will doch keiner hören!
-Was sollen die Nachbaren sagen?
Nie kommst du nach Hause, so viel schlechter Umgang....!"

Nicolas

unregistriert

10

Samstag, 18. Oktober 2008, 20:23

Also ich fand die Episode auch super!
Aber: Die Anspielungen mögen ja vielleicht ganz nett sein, aber irgendwie finde ich die Serie bis jetzt wenn ich so darüber nachdenke nicht sehr einfallreich, oder übertreibe ich da ein bischen? Ich meine es gibt immer wieder ganze Szenen die mich an andere Episoden erinnern. Klar, es handelt sich hierbei jetzt um die Klonkriege, und die Idee wie Padme in diese Folge miteingebracht wurde, hat mir sehr gefallen, ader die Haupthandlung war doch irgendwie nicht sehr neu. Klar, es kommt Star Wars Feeling auf, aber eben genau deswegen.

"Hello there" war klasse, das könnte man auch als Grund nehmen warum Obi Wan es in Ep III gesagt hat. ;)

Aber die Sache mit den Traktorstrahl und dem was dann auf dem Schiff passiert. (Ep.4,Ep.2,Ep.3) So ne Mischung aus allem. Oder sehe ich das zu eng?

Anoobis

Community-Mitglied

  • »Anoobis« ist männlich

Beiträge: 344

Wohnort: irgendwo aus dem Outer Rim von NRW

  • Nachricht senden

11

Samstag, 18. Oktober 2008, 20:48

Ich würd sagen das Problem ist halt das es in den Filmen und dem EU einfach schon alles dagewesen ist. Und deswegen ähneln sich viele Sachen ein wenig. Aber ich bin überzeugt das die Autoren sich noch so einiges Einfallen lassen. Aber vorallem bei den Raumschlachten ist es halt so das man da nicht wirklich viel neues machen kann....
"...und immer diese Texte, Das will doch keiner hören!
-Was sollen die Nachbaren sagen?
Nie kommst du nach Hause, so viel schlechter Umgang....!"

ARC A-001

Community-Mitglied

  • »ARC A-001« ist männlich

Beiträge: 4 259

Lieblingsepisode: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Wohnort: Österreich, Steiermark, Graz

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. Oktober 2008, 22:29

Die Folge fängt super an, die schwer angeschlagenen Malevolence wird von den Venators verfolgt und beschossen, hält aber immer noch stand, sehr gute Szenen wieder mal von der Brücke der Venators. Nett das Padme mal so eben genau im Kampfgebiet aus dem Hyperraum kommt, noch besser finde ich aber das die Malevolence ihren Traktorstrahl verwendet, da musste ich wirklich schmunzeln als ich das sah. Die Malevolence ist ein einziger Feuerball. Hat weder Hyperraum noch sonst was, aber der Traktorstrahl funktioniert, da sieht man mal, dass die KSU wirklich gute Kampfschiffe bauen kann, nett auch der Zug an Bord.

Ist ja cool, es gibt Feuerlösch B1 Kampf-Droiden, ich finde es gut, dass die B1 Droiden, wirklich Allzweck Droiden sind, erinnert einen an die Klone. Jetzt wissen wir endlich warum Amidala in Episode III nicht mehr das längliche Schiff hat, sondern wieder eines, was dem Senats Kreuzer von Naboo ähnelt. Es ist zwar nett, dass man einige neue B1 Versionen eingeführt hat, aber dass man weder das Blau der Piloten Droiden, noch das Rot der Sicherheitsdroiden verwendet, finde ich doch sehr schade. Luminara kommt auch vor, ich freue mich schon darauf, sie mal in Action zu erleben. Das man einen Einblick in Anakins bzw. Padmes Gefühlsleben bzw. deren Liebe erhält, ist auch passend.

General Grievous hat wieder mal ein paar super Auftritte, kommt meiner Meinung nach der Realfilm Vorlage, von allen anderen am ähnlichsten. Ist auch mal ein guter Trick von Anakin, die Züge im Schiff finde ich gut, macht deutlich wie groß das Schiff ist. Armer C-3PO, der macht was mit. Die Folge hätte zwar länger sein können, mir kommt irgendwie vor, sie ist so schnell um. Gut auch das General Grievous mal mit seinem Jäger fliegt. Die Zerstörung der Malevolence hätte ich mir zwar anders vorgestellt, ist so aber auch ganz okay, der Nav Computer ist manipuliert und sie fliegt gegen einen Mond. Das Abschließende Gespräch zwischen Dooku und Grievous ist auch super gemacht, mich würde nur interessieren wo Dooku, sieht irgendwie nach Brücke eines Munificent aus. In jeden Fall dürfte Vizekönig Gunray außerordentlich wütend sein, das Gespräch zwischen Gunray, Grievous und Dooku würde ich nur zu gerne sehen.
Vizekönig Nute Gunray von der Handels Föderation:
"Es gibt keine Feinde, nur zukünftige Kunden!“

Konföderation Unabhängiger Systeme

TwilekDealer

Community-Mitglied

  • »TwilekDealer« ist männlich

Beiträge: 267

Lieblingsepisode: Episode II - Angriff der Klonkrieger

Wohnort: Coruscant (Bayreuth)

  • Nachricht senden

13

Samstag, 18. Oktober 2008, 22:38

Zitat

Original von Darth Duster

2. Die Szene zwischen Anakin und Padmé auf dem Zug. Ein Hauch von Romantik, visuell toll!


also ich hätte es fast besser gefunden, wenn sie sich geküsst hätten.. ich glaube das hat noch gefrhlt xD aber ansonsten find ich eig alles klasse^^
Foren-RPG? :arrow: PN
A Time before the 'Fall of the Jedi'. A Time before the 'Rule of Two'...
Star Wars: The Old Republic

14

Samstag, 18. Oktober 2008, 23:00

Wenn sie sich geküsst hätten wär der Teil ab 12 gewesen :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich finde den Teil schön, man sieht ein bisschen von Padme und Anakin und ihrer Beziehung.

Was mich aber überhaupt an der Serie stört ist das die Figuren immer noch so statisch sind. Auch wenn man viel Mimik erkennt, die Gesichter sind viel zu kalt. In Zeiten von Shrek und Die Unglaublichen, wo man sooo viel im Gesicht machen kann find ich es echt schade, dass da so wenig zu sehen ist. Man erkennt in etwa, was einem das Gesicht sagen will, aber es ist nicht wirklich da.

15

Samstag, 18. Oktober 2008, 23:03

Zitat

Original von TwilekDealer

Zitat

Original von Darth Duster

2. Die Szene zwischen Anakin und Padmé auf dem Zug. Ein Hauch von Romantik, visuell toll!


also ich hätte es fast besser gefunden, wenn sie sich geküsst hätten.. ich glaube das hat noch gefrhlt xD aber ansonsten find ich eig alles klasse^^


Klar, ich hab mir da auch gedacht "och mann, jetzt komm schon" ;) Vielleicht wollte man da auch nicht zu sehr in den Kitsch abgleiten? Prinzipiell ist aber klar, daß die Leute den Kuß lieber gesehen hätten. Vielleicht - auch wenn man weiß, daß die beiden ein paar sind und Kinder zeugen werden - will man so aber die Spannung zwischen den beiden im Laufe der Serie höher halten. Sind halt irgendwie zusammen, aber können es dann doch nicht so sein, wie sie wollen, da das Schicksal der Galaxis wieder nach ihrem Eingreifen verlangt. War schon ganz gut so, denke ich.
"There must be some way out of here", said the Joker to the Thief
"There’s too much confusion, I can’t get no relief"

16

Samstag, 18. Oktober 2008, 23:29

Ich bin wirklich ein riesen Fan von Clone Wars! Ich fand die ersten drei Episoden spitze und sie haben mir damit sogar noch weit besser gefallen als der Pilotfilm.

Destroy Malevolence hat mich heute allerdings ziemlich enttäuscht. Nach dem Angriff der Y-Wings auf die Malevolence war die Handlung im Prinzip schon abgeschlossen. An sich hätte das Schiff auch direkt nach der "Fehlfunktion" der Ionenwaffe schon explodieren können und Grievous wäre mit einem Jäger oder einer Rettungskapsel entkommen - es hätte keinen Unterschied gemacht.

Destroy Malevolence war für mich eine reine Füller-Episode. Wir haben Padme und C-3PO mal wieder gesehen und wir wissen jetzt wie ein Battledroid Feuerwehrmann aussieht, aber ich fand die Episode hatte ansonsten sehr wenig zu bieten. Die "Ritte" auf Zügen erinnerten mich mehr an Sequenzen aus einem Videospiel, als dass das für mich ein guter Einfall gewesen wäre. Permanentes Droiden zersäbeln, kurzes Duell mit Grievous und dann hat alles sein Ende gefunden, was im Prinzip auch schon am Ende der vorigen Episode hätte erreicht werden können.

Meine beiden stärksten Kritikpunkte:

- Schon wieder eine Rettungsmission. Wie schon gesagt war die Geschichte um die Malevolence eigentlich schon erzählt. Das nun ausgerechnet Padme mitten im Kampfgetümmel auftauchen muss und anschließend vom Schiff gerettet werden muss, die Idee fand ich einfach einfallslos und total an den Haaren herbei gezogen. Die beiden edlen Ritter müssen quasi mal wieder die enführte Prinzessin aus der Burg des Bösewichts retten. Hey, die Idee kennt jeder spätestens seit Super Mario.

- Obi Wans Kampf gegen die Droiden hat mir überhaupt nicht gefallen. Er hatte wieder einmal gar keine Mühe mit seinen Gegnern und frühstückte alle Droiden sehr schnell ab. Am blödesten daran fand ich, dass er mit den Destroyer Droids sogar keinerlei Mühe hatte. Selbst Yoda konnte gegen die nicht viel ausrichten und dank ihres Schildes konnte er sie nicht bekämpfen. Obi-Wan packt die Jungs aber jetzt einfach und rollt sie durch die Landschaft - spielt sozusagen Droiden Bowling. Das war weder sehr originell noch hat das die Episode spannender gemacht.

Fazit: Für mich die erste richtig schwache Episode. Darauf hätte ich getrost verzichten können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neutrum« (18. Oktober 2008, 23:32)


Aaron

SWU-Staff

  • »Aaron« ist männlich

Beiträge: 1 672

Lieblingsepisode: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Wohnort: Darmstadt, Dresden, Wien

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Oktober 2008, 00:07

Sicher ist eine weitere Rettungsaktion etwas öde, aber wie sie zustandekommt, fand ich recht nett: Ein angeblicher Kontaktmann des Bankenklans (oder war's die Techno-Union?) kontaktiert Palpatine, der daraufhin Padmé kontaktiert. Ist, finde ich, ein netter kleiner Verweis auf Sidious' großes Spiel, ohne gleich zu offensichtlich zu werden und die Enttarnung in Episode III zu entkräften. Wenn The Clone Wars so weitermacht, mit kleinen Anspielungen auf größere Zusammenhänge, fänd ich das richtig gut.
Alternativ hoffe ich auf eine Folge mit Quinlan und Aayla. ;)
You think a little thing like death's gonna slow us down?!
-Han Solo

darth 200

Community-Mitglied

  • »darth 200« ist männlich

Beiträge: 235

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 19. Oktober 2008, 09:56

Die Folge gefällt mir natürlich auch aber nicht so spannend weil den untergang eines schiffes in 3 episoden zu quetschen ist schon ein zeichen das denn machern nicht viel einfällt aber im guten und ganzen fand ich die episode ok :D
Mach mir 'nen guten Preis und er ist tot.

Snakeshit

Community-Mitglied

  • »Snakeshit« ist männlich

Beiträge: 1 177

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 19. Oktober 2008, 21:35

Ebenfalls wieder eine Stiegerung nach der dritten Folge, ist die 4. Folge die beste bisher. So kann es von mir aus weitergehen. Besonders der Humoranteil war gut. Mehr als einmal war ich an die von vielen gehasste Droidenfabrikszene in Episode II erinnert. Ich mochte sie. Daher mochte ich auch die Folge. Vor allem fand ich die Inszenierung sehr stark. Mit vielen guten Kamerafahrten und ebenfalls wieder klasse Musik...
"Auf mich wirkt das als würden ein paar blöde Menschen mit ein paar anderen blöden Menschen mit Hilfe eines sprachlichen Prototypen kommunizieren, der eher an Höhlenmenschen erinnert als an das, was über die Jahrtausende kultiviert wurde." Hank Moody (übers Internetchatten, bloggen etc.)

Nicolas

unregistriert

20

Montag, 20. Oktober 2008, 01:19

Zitat

die von vielen gehasste Droidenfabrikszene in Episode II erinnert.


Echt? Wusste ich gar nicht. Also ich finde die Szene klasse! ;)

Delta 1138

Community-Mitglied

  • »Delta 1138« ist männlich

Beiträge: 3 875

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith

Wohnort: Kamino

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. Oktober 2008, 11:20

Obwohl man keinen firekten Kmapf und auch nicht viel von den Klonsoldaten sieht war diese Episode die beste der bisherigen Staffel.

Zuerst einmal dass was mir nicht so gut gefallen hat. Der einzige Kritikpunkt ist für mich das dämliche Auftreten der Feuerlöschdroiden, die restlichen Droiden sind eigentlich so wie wir sie aus den bisherigen Folgen und den Filmen kennen. Doch die Feuerlöschdroiden verhalten sich, für Droiden die nur zu diesem Zweck konstruiert wurden, doch recht dämlich.

Allerdings überwiegen die guten bzw. gelungenen Senen bei weitem. Ganz zu Beginn hatte ich wieder das Gefühl neben Obi-Wan auf der Brücke zu stehen und den finalen Angriff auf die Malevolence zu betrachten. Außerdem erinnterte mich die ganze Rettungsmisson irgendwie an Episode 3 und die Kampfe an Bord der Invisible Hand.
Gut war auch dass man gezeigt hat dass die Geschütze der Venator-Klasse auch direkt nach vorne schießen können. Außerdem fand ich die zahlreichen Brände/Beschädigungen der Malevolence sehr gut gelungen, da sie geizeigt haben wie schwer das Schiff beschädigt war.
Lediglich die endgültige Vernichtung des Schiffs hätte man anders inszenieren können. Ich hätte es viel lieber gesehen wenn eine weitere Kampfgruppe zur Unterstützung gekommen wäre und die Venator-Schiffe dann gemeinsam die Malevolence zerstört hätten.

Padmes Auftauchen und die Rettungsmission haben eigentlich schon ins Bild gepasst, vor allem wenn man den Online-Comic mit einbezieht. Dadurch wirkte das alles ziemlich passend. Und auch die Dialoge zwischen Anakin und Padme fand ich recht gelungen, sie erinnerten mich stellenweise an ein streitendes Ehepaar. ;)
Obi-Wan's Kampf gegen die Droiden fand ich richtig gut. Er wusste dass er einen direkten Angriff womöglich nciht überleben würde und hat sich stattdessen mit einer List gerettet, das passt zu seinem Auftritt in den Filmen wo er im Vergleich zu Anakin doch deutlich besonnener vorgeht.

Grievous wirkt als hätte man ihn direkt aus den Filmen importiert und keinerlei Änderungen an seiner Figur vorgenommen. Genial!
Wir sterben alle! Nehmt euch vor der letzte zu sein der stirbt!
Eine Armee, die aus nur einem einzigen Mann besteht ... aber dem richtigen für diese Arbeit.

22

Dienstag, 21. Oktober 2008, 17:58

Wow. Noch ein Stück besser als der Vorgänger. CLONE WARS ist wirklich mehr als gelungen. Es ist erstklassig.

Ganz besonders hat mir gefallen, dass wir das alte Team Anakin und Obi-Wan wieder in Aktion erleben.
Auch Obi-Wans Szenen mit Grievous waren cool. "Hello there" hat in Episode III nun eine ganz andere Bedeutung.

Mal wieder sieht man, dass echte Fans an der Serie arbeiten! Da wären die Szenen mit Padme und Anakin (wie oben einige von Euch erwähnt haben), und vor allem auch Grievous, der durch die Serie auf alle Fälle Tiefe bekommen hat und sicher noch bekommen wird.

Auch für mich kam das Ende der Malevolance etwas plötzlich. Ich hätte das Schiff entkommen lassen, und vielleicht in der letzten Episode der Staffel zerstören lassen.

Ganz große Klasse! Bin schon gespannt auf die Clone Folge diese Woche.
501st - German Garrison - SL 1059
"... You were the Chosen One!" Obi-Wan Kenobi ROTS
"I am your father!" Darth Vader TESB

23

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 10:51

Etwas durchwachsene Folge... einerseits nette Szenen mit dem Schiff (die "Eisenbahnen" die zeigen WIE groß das Schiff ist, der Hyperraumcrash in den Planeten)

Aber 2 Dinge waren einfach "grausam"
* die arg konstruierte Sache mit Padme.... aus dem Nichts kommt auf einmal Padme ^^
* Die Feuerlöschdroiden.... also dass die Droiden die Intelligenz eines Butterbrotes haben wissen wir bereits. Aber wozu baut man bitte Feuerlöschdroiden die zu dumm bzw. falsch konstruiert sind, um einen Feuerlöscher zu bedienen? Bitte etwas Logik!

Delta 1138

Community-Mitglied

  • »Delta 1138« ist männlich

Beiträge: 3 875

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith

Wohnort: Kamino

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 09:34

Zitat

die arg konstruierte Sache mit Padme.... aus dem Nichts kommt auf einmal Padme ^^

Also die Sache wird im Online-Comic und am Anfang der Episode doch recht schön erklärt.
Dooku befiehtl Grievous eine wichtige Senatorin der Republik (Padme) als Geisel zu nehmen. Dadurch würden die Jedi ihren Angriff abbrechen und er könne die Malevolece in sicheres Gebiet bringen.
Padme widerrum ist auf dem Weg nach Toydaria um mit dem dortigen König zu verhandeln.
Allerdings komisch ist allerdings dass sie mitten durch ein Kampfgebiet stuerert.
Wir sterben alle! Nehmt euch vor der letzte zu sein der stirbt!
Eine Armee, die aus nur einem einzigen Mann besteht ... aber dem richtigen für diese Arbeit.

25

Donnerstag, 23. Oktober 2008, 17:04

Zitat

Original von Delta 1138
Allerdings komisch ist allerdings dass sie mitten durch ein Kampfgebiet stuerert.


Sie wusste nichts von einem Kampfgebiet. Palpatine hatte ihr diese Koordinaten (die angeblich von einer verlässlichen Quelle innerhalb des Bankenklans stammten) als Ziel für ihre Mission gegeben. Sie sagt ja zu 3PO, daß sie sich dem System nähern und ist völlig überrascht, als sie mitten in der Schlacht landet.

Palpatine wusste, daß Grievous eine wichtige Geisel brauchte, um den Angriff auf die Malevolance zu beenden. Deshalb hat er Padmé unter falschem Vorwand mitten ins Kampfgebiet geschickt. Wenn es dann zu Schuldzuweisungen gekommen wäre, hätte Palpatine sich aus der Affäre gezogen, indem er behauptet hätte, seine Quelle sei wohl doch nicht so verlässlich gewesen.
Finde ich gar nicht "arg konstruiert". Das ist vielmehr ein typischer "palpatine'scher" Schachzug.
Du willst nach Hause gehen und Dein Leben überdenken.

26

Samstag, 25. Oktober 2008, 00:29

off the topic, aber die Admins hier mögen mir diesen kurzen Einschub durchgehen lassen, ich bin wirklich verwirrt (und sehe das auch nirgends hier im Forum besprochen). Seit heute nacht soll die vierte Episode ja auf theclonewars.cartoonnetwork.com zum Stream freigegeben sein, bei mir kommt aber nur ne Replay-Message? Ist seit ner Woche schon so, keine Folge geht mehr.

Ist das bei euch dasselbe? Wenn ja, wo seht ihr euch die Folgen an? Danke bereits im Voraus.

  • »Ronen Tal-Ravis« ist männlich

Beiträge: 2 741

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Berlin => Krefeld => St. Tönis => Aachen => Nordenham => Aachen => St. Tönis, wartend auf eine Stelle

  • Nachricht senden

27

Samstag, 25. Oktober 2008, 10:45

Aufgepasst! Ersten beiden The Clone Wars Episoden offiziell online!

Downloads von The Clone Wars

Der obige Link sollte Deine Frage beantworten: Die Videos sind nur für US-Anschlüsse abrufbar und der zweite Link sollte Deine Aufforderung bzgl. "Wo sehr Ihr die" beantworten. Ich bitte die Forenregeln zu beachten und das nächste Mal die Suchenfunktion zu verwenden.
"We Came In Peace For All Mankind." - Apollo 11

"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn Sie so bleibt." - Die Ärzte

28

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 17:35

Diese Episode ist für mich sowas wie das Remake der schlimmsten AOTC-Momente. Zunächst mal hat Padmé (ziemlich bemüht in die Story hineingeschrieben) mal wieder ihre kleinen Videospieleinlagen, das mit 3PO erinnert mich auch viel zu sehr an die Szenen in der Droidenfabrik und Obi-Wan und Anakin springen wieder haushoch durch die Gegend. Man sollte endlich mal ein gesunden Mittelweg finden, was die Darstellung der Jedi angeht: Entweder werden die Jedi als halbe Superhelden dargestellt, oder sie sind wie in der Arena auf Geonosis reinstes Kanonenfutter. Das paßt einfach nicht zusammen.

Der Droidenslapstick ist in dieser Folge nur noch unerträglich, ein schlechter Witz nach dem anderen. Das einzig witzige war das mit C-3PO, der auf Anakin warten will, und als der Kampfdroide zu Grievous "That was impressive" sagt, nachdem Obi-Wan entkommen konnte. Aber das mit dem Wasserschlauch und die Droiden, die Grievous hinterherspringen... ohne Worte.

Die kurzen Lichtschwertszenen zwischen Obi-Wan und Grievous waren nicht schlecht, die Raumkampfszenen sahen gut aus, der Jubel auf der Brücke am Ende hat mir gefallen, die Chemie zwischen R2 und 3PO war nicht übel und Obi-Wan kam ordentlich rüber. Außerdem fand ich die Musik diesmal besser. Ansonsten gab es diesmal recht wenig positives.
"I don't even read the offshoot books that come out based on Star Wars." (George Lucas - Film Night Interview)

29

Mittwoch, 29. Oktober 2008, 22:26

ja, eher enttäuschend. Völlig richtig: Die Malevolence hätte auch Ende der dritten Folge explodieren können, das hier war nicht viel mehr als ein Füller. Grösstenteils völlig unnötig und besonders viel sehenswertes wurde im Vergleich zu den zwei vorangegangenen Folgen nicht mehr geboten. Klar die schwächste Folge von allen.

Toll gemacht waren die letzten Minuten im Weltraum wie auch die Zugfahrt/Kampfsequenzen. Sehr nett auch das Zusammenspiel von R2 und C3PO, die Chemie stimmt.

Absolut unerträglich allerdings die ultrakitschigen Szenen zwischen Ani und Padme und der beknackte 'Humor', provozierte nicht mal ein müdes Lächeln. Fazit: befriedigend (weil dennoch unterhaltend)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charade« (29. Oktober 2008, 22:26)


30

Dienstag, 4. November 2008, 13:34

Also was mir noch dazu eingefallen ist:

Wie DUMM ist das denn bitte, in einem Schiff voller Droiden eine Ansage zu haben "Mind the gap..."

-.-

Ich war sprachlos...
Ansonsten finde ich die Sache mit den Zügen eigentlich ne super Idee, zeigt mal wie groß das Schiff wirklich ist, dass die eine ganze Weile mit dem Zug durch den Mittelteil fahren können...