Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Unser Forum hat zum 1. Mai 2010 seine Pforten geschlossen. Neue Beiträge sind nicht mehr möglich.
Gern könnt Ihr künftig auf der Hauptseite Eure Kommentare abgeben. Das Forum bleibt als Archiv online.

  • »Ronen Tal-Ravis« ist männlich
  • »Ronen Tal-Ravis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 741

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Berlin => Krefeld => St. Tönis => Aachen => Nordenham => Aachen => St. Tönis, wartend auf eine Stelle

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. März 2010, 11:59

Empire Chronicles: AT-AT im Rampenlicht


Empire Chronicles: AT-AT im Rampenlicht
Samstag, den 13. März 2010 um 11:58 Uhr von Ronen Tal-Ravis

30 Jahre sind eine lange Zeit, besonders im Filmgeschäft, wo sich gerade in den letzten Jahren so viel geändert hat, das man kaum noch das ursprüngliche Medium erkennt. Dieses Jahr wird Das Imperium schlägt zurück gerade so alt - 30 Jahre. Nachdem es dazu in den vergangenen Wochen erstaunlich ruhig geblieben ist auf StarWars.Com, scheint die Seite nun aus dem Dornröschen Schlaf erwacht zu sein und beginnt mit der Veröffentlichung von Empire Chronicles, einer umfangreichen Artikelreihe, die verschiedene Teilaspekte der fünften Star Wars-Episode unter die Lupe nehmen wird. Den Anfang macht dabei der AT-AT-Läufer, jener furchterregende Koloss, der die Echo-Basis dem Boden gleichmacht.

AT-AT Konzept

Der Artikel ist eine Sammlung verschiedener Zitate, die aus eine Fülle von Quellen herausgenommen sind und die verschiedensten Leute, die an der Entwicklung und der Hertellung des AT-AT beteiligt waren, zu Wort kommen lassen:

Konzept

George Lucas, Autor und Executive Producer
Wenn überhaupt, dann sind die Läufer durch Krieg der Welten inspiriert worden, in dem die Marsianer riesige Spinnenläufer verwenden, um sich fortzubewegen. Ich wollte ohne Panzer und normale militärische Dinge auskommen und die Schlacht so andersartig und ungewöhnlich zu machen. Sie mussten groß sein, damit die Gleiter unter ihnen hindurchfliegen konnte, um den Kampf dynamischer zu gestalten. Ich musste auch bewältigen, dass es in diesem Film, anders als im ersten Teil, keine große Raumschlacht am Ende vorhanden war.
- 2004 Empire DVD commentary

...

Jon Berg, Stop-Motion Animator
Ich erinnere mich, dass ich gesagt habe "Das Ding sieht doch aus wie ein Elefant, warum gehen wir nicht los und drehen einen kleinen Film?" Wir haben also tatsächlich eine kleine Expedition gestartet - Dennis Muren, Phil Tippet und ich, samt einem Kamerateam. Es gab da diesen wunderbaren Ort, die Marine World Africa USA. Den Elefanten, den wir filmten, war eine liebe, indische Kuh namens Mardji (die in Eine neue Hoffnung bereits ein Bantha gespielt hatte und sie hatten einen Trainer. Wir haben also einige Aufnahmen von ihr gemacht, wie sie vor und zurück ging, um ein Gefühl zu bekommen, wie ein Tier dieser Größe sich bewegt.
- Star Wars InsiderEmpire #49 (Mai/ Juni 2000)

...

AT-AT Konzept
Die Aufnahmen

Dennis Muren, Aufnahme-Effektleiter
Wir sind mit einer Stop-Motion Technik an die laufenden Maschinen herangegangen. Wir haben auch überlegt echte Motoren zu verwenden, aber ich glaube wir wären immer noch damit beschäftigt, wenn wir das gemacht hätten. Wir haben uns also zusammengesetzt und diese Modelle gebastelt, ungefähr einen halben Meter hoch und die Beine waren ca. fünf Zentimeter dick - genau so groß, dass man es bequem mit einer Hand nehmen und bewegen konnte.
- 2004 Empire DVD commentary

...

Jon Berg

Eine Sache an der ich gearbeitet habe, waren die kleinen Kolben und Mechanismen an den Beinen. Wenn man dann die Animation machte, haben sich diese Mechanismen mitbewegt und man bekam eine zweite Animation, ohne dass man sich von Hand darum kümmern musste. Ich fand diese kleinen Details lassen es so aussehen, als wenn da wirklich mechanisch etwas passiert.
- Star Wars Insider #49 (Mai/Juni 2000)

...

Doug Beswick, Stop-Motion Techniker
Für die Aufnahme mit den herannahenden fünf Läufern, waren die beiden im Hintergrund nur gestellt. Es waren Fotoausschnitte, die wir auf kleinen Schienen haben fahren lassen, während die Beine sich ein wenig bewegten. Die Fotos haben wir aus dem Winkel aufgenommen, aus dem die Läufer herkommen sollten.
- Cinefex #3 (Dezember 1980)

AT-ATs im Einsatz

Ton und Musik

John Williams, Komponist der Empire-Musik

Viele Passagen benötigten eine spezielle Instrumentation. Es gab das beispielsweise das Stück Schlacht im Schnee, welches fünf Piccolo-Flöten brauchte, fünf Oboen, eine Batterie von acht Schlagzeugen, zwei große Pianos, zwei oder drei Harfen und das alles zur normalen Besetzung. Dies war notwendig, um einen bizarr mechanischen, brutalen Ton für die Sequenz der herannahenden imperialen Läufer zu erzeugen, die wirklich schreckenerregende Erfindungen sind.
- Notizen aus dem Das Imperium schlägt zurück Soundtrack (1980)

Dies ist nur eine Auswahl des Potpourris an Erinnerungen und Zitaten - die gesamte Sammlung findet Ihr unter obigem Link.

"We Came In Peace For All Mankind." - Apollo 11

"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn Sie so bleibt." - Die Ärzte

Mad Blacklord

Community-Mitglied

  • »Mad Blacklord« ist männlich

Beiträge: 1 682

Lieblingsepisode: Episode IV - Eine Neue Hoffnung
Episode V - Das Imperium schlägt zurück

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. März 2010, 14:52

Wirklich sehr lesenswert und auch informativ, die eine Skizze vom AT-AT Läufer (hier zweites Bild) kannte ich bisher auch noch nicht.
Hoffentlich kommen noch mehr so interessante kleine Hintergrundgeschichten, auch wenn vieles davon auch recht bekannt ist, ist auch vieles dabei das man im lauf der Zeit auch mal wieder vergessen hat. So wusste ich zB noch das sie für die Animation sich an Elefanten orientiert haben und die ursprüngliche Idee für die AT-ATs aus Krieg der Welten stammte, mir war nur nicht mehr im Gedächtnis das sie dafür den selben Elefanten verwendet haben wie für den Bantha, bzw das man ihn erst später dafür genommen hat. Oder das George Lucas selbst gesagt hat wo er sich hat inspirieren lassen.
Das Gedachte ist nicht immer das Geschriebene, das Geschrieben nicht immer das Gelesene,
das Gelesene nicht immer das Verstandene, das Verstandene nicht immer das Getane!

ben skywalker/kenobi

Community-Mitglied

  • »ben skywalker/kenobi« ist männlich

Beiträge: 46

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith

Wohnort: irgendwo im schönen Deutschland

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. März 2010, 18:22

Sehr interesannte Informationen, die man erfährt. Besoners gut finde ich die Entwicklung von der Skizze bis zum fertigen Endprodukt. :D

Meister Obi Wan

Community-Mitglied

  • »Meister Obi Wan« ist männlich

Beiträge: 118

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith
Episode IV - Eine Neue Hoffnung

Wohnort: Espelkamp

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. März 2010, 16:36

Sehr informativ und interresant find ich auch. :thumbup:

Das Musik Stück "Schlacht im Schnee", an das kann ich mich nicht Errinern.
Kennt jemand eine Seite, wo man da reinhören kann?? :thinking:
Hallo wie gehts den so?!?- Obi Wan
General Kenobi!!! ... Eure künheit ist beeindruckend. ...- General Grivous
(Episode 3)

Darth Ghidorah

Community-Mitglied

  • »Darth Ghidorah« ist männlich

Beiträge: 83

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith
Episode V - Das Imperium schlägt zurück

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. März 2010, 18:00

@Meister Obi Wan
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Stück "Battle of Hoth" gemeint ist. An sich würde ich eine beliebige Videoseite empfehlen. Einfach in die Suchleiste eingeben: Battel of Hoth Soundtrack

Zum Text: informativ, wie sie gefilmt wurden wusste ich, aber die Entwicklung (vor allem die alten Skizzen) waren mir neu.
"Unterhalten, ohne zu belehren - lehren, ohne zu langweilen!" - Isaac Asimov

Ich lese gerade: Shadows of the Empire - Steve Perry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Ghidorah« (15. März 2010, 20:26)


Meister Obi Wan

Community-Mitglied

  • »Meister Obi Wan« ist männlich

Beiträge: 118

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith
Episode IV - Eine Neue Hoffnung

Wohnort: Espelkamp

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. März 2010, 19:03

@Darth Ghidorah
Danke, hab da reingehört und errinere mich wieder dran, der Soundtrack ist nicht schlecht.

Die Skitzen kannte ich auch noch nicht alle, aber wie schon gesagt ich find die interresant. :thumbsup:
Hallo wie gehts den so?!?- Obi Wan
General Kenobi!!! ... Eure künheit ist beeindruckend. ...- General Grivous
(Episode 3)

  • »Ronen Tal-Ravis« ist männlich
  • »Ronen Tal-Ravis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 741

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Berlin => Krefeld => St. Tönis => Aachen => Nordenham => Aachen => St. Tönis, wartend auf eine Stelle

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. April 2010, 22:27


Empire Chronicles: Boba Fett hat seinen Auftritt
Dienstag, den 27. April 2010 um 20:52 Uhr von Ronen Tal-Ravis

Fett

Es ist dreißig Jahre her, dass Boba Fett seinen ersten Auftritt im Kino hatte - in Das Imperium schlägt zurück - nachdem er zuvor bereits im Holiday Special sein Debut in der Saga feierte. Grund genug für die offizielle Seite in der Empire Chronicles Artikelreihe auch ihm eine Ausgabe zu widmen. Interessant sind da nicht zuletzt die zeitgenössischen Kommentare zu seiner Figur:

Bantha Tracks (Fan Club Newsletter, die erste offizielle Beschreibung von Boba Fett, Sommer 1979)
"Viel ist über Boba Fett nicht bekannt. Er trägt einen Teil einer Uniform der imperialen Schocktruppen, Krieger aus alter Zeit. Schocksoldaten kamen vom entfernten Ende der Galaxis und es gibt nicht mehr viele von ihnen. Sie wurden von den Jedi während der Klonkriege ausgelöscht. Ob er selbst einer dieser Schocksoldaten war oder nicht, ist unbekannt. Er ist der beste Kopfgeldjäger der Galaxis und es kümmert ihn nicht für wen er arbeitet - solange er bezahlt wird."

George Lucas, Autor und Ausführender Produzent, Once Upon A Galaxy: A Journal of the Making of The Empire Strikes Back (Sept. 1980)
"Darth Vader begann in meinen Gedanken als intergalaktischer Kopfgeldjäger und entwickelte sich in einen entstellten Ritter. Während ich mich mehr zum Ritter-Ethos bewegte, wurde er mehr ein dunkler Krieger, als ein Söldner... also teilte ich ihn auf und aus dem Kopfgeldjägerpart entwickelte ich Boba Fett."

Fett Jeremy Bulloch, Schauspieler, "Boba Fett", Lucasfilm Fanclub Magazine #21, Winter 1994
Ich zog das Kostüm an und setzte mir den Helm auf. Es gab viele Kleinigkeiten und Knieschoner und die Stiefel hatten kleine Düsen an den Zehen. Ich dachte mir, das sieht gut aus. Es gab auch ein Jetpack. Ich fand auch etwas, was ich für meine Haare hielt, also setzte ich es unter dem Helm auf. Als ich herauskam, um mich George Lucas zu zeigen, fragte er, was das für eine seltsame Sache wäre, die unter dem Helm hervorschaute. Ich fragte ihn, ob das nicht meine Haare wären und er verneinte und erklärte mir, es wäre ein Wookieskalp und dass es an meinen Gürtel gehört."

Dwayne Dunham, Zweiter Cutter, StarWars.Com Video-Interview 2007
"Wisst Ihr eigentlich, dass Boba Fett Sporen hat? Er war wie Clont Eastwood im All. [Tondesigner Ben Burtt] hat ihm Sporen verpasst, damit man das Klirren hört, wenn er den Gang hinunter geht..."

Scott Chernoff und Jon Bradley Snyder, Autoren, Star Wars Insider #34 (Frühling 1997)
"[Daks Schauspieler, John Fass Morton] hat ein paar Mal das Kostüm von Boba Fett angezogen, wenn Jeremy Bulloch, der ihn sonst spielte, verhindert war... Die Szene in der er in dem historischen Boba Kostüm steckt ist die, wo Fett Vader wegen Solos bevorstehender Karbongefrierung konfrontiert und dabei sagt 'Tot nützt er mir nichts.'"

Wer mehr lesen möchte, sollte dem obigen Link folgen und findet dort noch mehr Zitate von am Film beteiligten Personen.

"We Came In Peace For All Mankind." - Apollo 11

"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn Sie so bleibt." - Die Ärzte

Ähnliche Themen