Kontakt | Impressum | Sonntag, den 25.06.2017
StarWars-Union.de

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Unser Forum hat zum 1. Mai 2010 seine Pforten geschlossen. Neue Beiträge sind nicht mehr möglich.
Gern könnt Ihr künftig auf der Hauptseite Eure Kommentare abgeben. Das Forum bleibt als Archiv online.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: StarWars-Union.de - Forum (Archiv). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luke13

Community-Mitglied

  • »Luke13« ist männlich
  • »Luke13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Wohnort: Tatooine

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:34

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie

Hi Leute

Ich frage mich schon recht lange:
Ihr doch sich sicher den ersten Schriftzug vor jeder Episode
(Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie).
WIESO DENN VOR LANGER ZEIT?!
Dann habe ich gedacht es könnte doch wirklich in der Vergangenheit sein.
Allerdings sprechen zwei Dinge dagegen:
1. wird diese Galaxie von hoch entwickelten Menschen bewohnt.
2. war glaube ich das Datum der damaligen Zeit höher als 2006
Wenn ihr irgentetwas wisst könnt ihr es hier bitte hinschreiben.


(Ich möchte mich entschuldigen, wenn es dieses Thema schon gibt.
Kann sein das ich die Suchfunktion immer noch nicht ganz verstanden habe.)
Möge die Macht mit euch sein.
Immer.

Ani Christensen

Community-Mitglied

  • »Ani Christensen« ist männlich

Beiträge: 500

Wohnort: Deutschland/Norwegen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:39

Ich denke, dass Star Wars nicht aus der Sicht eines heute auf der Erde lebenden Menschen erzählt wird, sondern von einer fiktiven (und unbekannten), nach den SW-Ereignissen lebenden, und auch im SW-Universum lebenden Person. Somit kann man nicht sagen, ob SW aus unserer Sicht in der Zukunft spielt, oder nicht.

Ich verstehe deinen Punkt 2. nicht ganz. Was meinst du mit dem Datum, dass höher als 2006 sein soll?

Jedenfalls wollte Lucas mit diesem Schriftzug so einen Märchen-Effekt erreichen, denn er meint ja auch, dass SW ein modernes SciFi-Märchen ist.

caos

Community-Mitglied

  • »caos« ist männlich

Beiträge: 232

Wohnort: Milchstraße

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:46

Voll Erwischt. Darf ich jetzt mal ein bischen ausschweifend werden.
Für mich ist Lucas der Tolkien der Film Welt. Star Wars ist nicht einfach nur Sci/Fi für mich es ist ein Märchen, und die beginnen nunmal irgendwo,irgendwann, irgendwie. Ich könnte mir auch vorstellen das dieses Thema schon mal besprochen wurde, egal ich finde es gut,
Zu Deinen Fragen Es war einfach vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxie.
Es hat nichts mit unserer zu tun(Galaxie/Milchstraße) Die Zeit hat keinen bezug auf unsere Zeitrechnung.
Gerade diese Punkte fand ich immer gut. Es war halt nicht wie bei Orion oder Perry Rhodan. Allein Solo mit seinem "Revolver Halfter" aller Jhon Wayne, es war immer EIGEN.
walk in the shadow of the night.

Meister Katarn

unregistriert

4

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:48

Du hast deine Fragen eigentlich selbst beantwortet.
In einer weit, weit entfernten Galaxis gelten halt andere Regeln als in unserer. Soll heißen: nur weil wir Menschen mit der Technologie nicht vorankommen, heißt das noch lange nicht, dass es Bewohnern einer anderen Galaxis ähnlich geht.

Luke13

Community-Mitglied

  • »Luke13« ist männlich
  • »Luke13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Wohnort: Tatooine

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:51

Also Ani

schuldigung, das ich mich etwas undeutlich ausgedrückt habe.
Mit Punkt zwei meinte ich:
Ich habe mal gehört das "Knights of the old Republic" (PC Spiel)
1000 Jahre vor dem Skywalker Zeitalter satt findet.
Doch das Spiel wiederum findet in unserer Zukunft statt.
Also haben sie in ihrem Spiel vielleicht das Jahr 5065
Möge die Macht mit euch sein.
Immer.

Ace Azzameen

Community-Mitglied

  • »Ace Azzameen« ist männlich

Beiträge: 1 637

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:57

Wie kommst du darauf, dass KOTOR in unserer Zukunft spielt?
Falls es um eine Jahreszahl in dem Spiel geht, dann solltest du daran denken,
dass in der GFFA nie ein Jesus Christus über den Planeten wandelte.
Deshalb haben diese Leute auch eine ganz andere Zeitrechnung.

Außerdem müssen die Menschen in der GFFA ja nicht zeitgleich mit uns entstanden sein.
Ein letzter Salut für Bootsmann

Du warst mir immer ein guter Freund

Darth Kanzler

unregistriert

7

Mittwoch, 24. Mai 2006, 14:58

Ich denke, dasss es daran liegt, dass diese geheimnisvolle GAlaxie schon seit jeher bestanden hat und das es nicht eien evtl. Zukunft darstellen sollte. Also etwas, was schon seit Ewigkeit besteht. Sonst hätte es im Schriftzug heißen müssen: "In der nahen Zukunft..." oder so etwas. ?(

Edit: Wie in vorherige Beiträgen schon oft erwäht, wollte Lucas damit etwas märchenhaftes ausdrücken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Kanzler« (24. Mai 2006, 15:01)


NomAnor

Community-Mitglied

  • »NomAnor« ist männlich

Beiträge: 82

Wohnort: Germering bei München

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:00

RE: Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie

Hallo @all

Aber es heist ja" Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, Weit entfernten Galaxis" das heist ja eingentlich das vor unserer Zeit war und das würde ja dann heißen z. B. 6000 v.Chr

Noch was ,im SW Universum wurde ab der Schlacht von Yavin eine neue Zeitrechnung angefangen es heist jetzt entweder VSY (vor der Schlacht von Yavin) oder NSY (nach der Schlacht von Yavin).


Grüße an alle SW-Fans
"Demokratie: Die Regierungsmacht wird denjenigen übergeben der die Herdeninstinkte ihrer ignoranten Bürger am besten für sich nutzen kann." --Nom Anor--

Luke13

Community-Mitglied

  • »Luke13« ist männlich
  • »Luke13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Wohnort: Tatooine

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:14

NomAnor hat recht!
Es ist doch egal ob sie eine andere Zeitrechnung haben und damit
Die Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft anders nennen.
Wenn wir hier unsere Kommentare schreiben nennen wir das Frühling
oder so und andere ZIUjkhguhgvofo. Das Entscheidene ist ja, das nach der Andeutung "Vor langer Zeit" die Vergangenheit gemeint war.
Außerdem Hätte Lucas den Anfangsschriftzug ja weglassen können.
Möge die Macht mit euch sein.
Immer.

Meister Katarn

unregistriert

10

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:27

@ Luke13:
Unsere Galaxis hat nichts mit der SW-Galaxis zu tun.
Aber um auf das Beispiel von Nom Anor zurückzukommen:
Als wir das Jahr 6000 v.Chr. schrieben, waren in der SW-Galaxis 4 Standardjahre seit der Schlacht von Yavin vergangen (nur ein Beispiel).

Ace Azzameen

Community-Mitglied

  • »Ace Azzameen« ist männlich

Beiträge: 1 637

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:33

Ich sehe nicht wo ihr eure Unstimmigkeit findet.
Die GFFA ist nunmal einige Zeit vor unserer Galaxis entstanden,
somit gab es dort auch früher intelligentes Leben und
deshalb haben die Leute dort auch schon Hammer-Technologien
während wir noch nicht mal das Feuer kannten.

@Luke13:
Könntest du mir mal meine Frage beantworten?
Steht etwas weiter unten im Thread.
Ein letzter Salut für Bootsmann

Du warst mir immer ein guter Freund

SaeKen UraGon

unregistriert

12

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:37

Ich denke eher...SW spielt in einer Zukunft und wird aus der Sicht eines Erzählers in der SW-Zukunft (ca. tausend Jahre nach der Schlacht von Yavin) erzählt und deswegen steht da vielleicht der Satz am Anfang..."a long, long time ago in a galaxy far far away..."
Und woher sollen wir wissen, dass es nicht hochentwickelte Menschen aus unserer Galaxis sind ?
Zwischen unserer Zeit und der SW-Zeit sind sicher eine Millionen (!) Jahre vergangen und die Sternkonstellationen verändern sich mit der Zeit, also kann es auch gut sein, dass dieser Erzähler in einer anderen Galaxis lebt und das nochmal mehrere tausend Jahre später.

13

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:42

RE: Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie

Zitat

Original von Luke13
...vor langer Zeit...


Die Antwort ist abhängig vom Autor dieser Worte:

Wenn das jemand sagt der aus unserer realen Welt stammt, dann hat NomAnor recht, und die Ereignisse in SW könnte man nach unserer Zeitrechnung z.B. 6000 v.Chr. datieren.

Stammt dieser Opener allerdings von einer Person aus dem SW-Universum (wir wissen dass Lukas SW eigentlich von einem Whill erzählen lassen wollte, und somit ist das eigentlich näherliegend), kann man lediglich daraus schliessen, dass es sich im Verhältnis zur SW-Gegenwart um die Vergangenheit handelt. Ein Bezug zur realen Zeitrechnung ist nicht möglich.

Aber gewiss kann das wohl keiner sagen,... wäre mir jedenfalls nicht bekannt.
Unterschätze niemals die Macht des Imperators,...

14

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:42

@ Luke 13

Zitat


Original von Luke 13
Hi Leute

Ich frage mich schon recht lange:
Ihr doch sich sicher den ersten Schriftzug vor jeder Episode
(Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie).
WIESO DENN VOR LANGER ZEIT?!
Dann habe ich gedacht es könnte doch wirklich in der Vergangenheit sein.
Allerdings sprechen zwei Dinge dagegen:
1. wird diese Galaxie von hoch entwickelten Menschen bewohnt.
2. war glaube ich das Datum der damaligen Zeit höher als 2006
Wenn ihr irgentetwas wisst könnt ihr es hier bitte hinschreiben.


(Ich möchte mich entschuldigen, wenn es dieses Thema schon gibt.
Kann sein das ich die Suchfunktion immer noch nicht ganz verstanden habe.)


Es ist wirklich ganz einfach. Das alles spielt in der Vergangenheit.
Aber ein ganzes Stück weg. Da hattest du Anfangs schon ganz recht.

Du hast dich anschließend nur in einen Logikfehler verstrickt.

Zu 1. wie auch schon gesagt wurde:
Es ist irre weit weg, die Wesen haben sich früher als wir entwickelt.

Zu 2. wie glaube ich auch schon angeschnitten wurde:
Sie haben eine ganz andere Zeitrechnung, ich glaube, erst war es nach der Gründung der Republik (so rechneten sie glaube ich in der PT)
und dann ab Ende der OT rechnen sie in der neuen Republik ab der Schlacht von Yavin, und allgemein rechnen wir bei SW auch nach Yavin.

Das hat natürlich nichts mit unserer Zeitrechnung zu tun.

Wir haben ja vor Christus auch eine andere Zeitrechnung gehabt, einige Völker rechnen sogar immer noch anders, parallel zu der, die eigentlich weltweit verbreitet ist. (Sind glaube ich die Japaner oder Chinesen)
Wer ist die größere Nervensäge? Die Nervensäge oder die Nervensäge, die sie darauf aufmerksam macht, dass sie eine ist?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Revan Soral« (24. Mai 2006, 15:44)


15

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:43

ein modernes märchen kann doch auch mit es war einmal... beginnen.

Also: klar handelt und spielt Sw in unserer Zukunft,..... von der technologie her.
aber: wenn jetzt diese Galaxis halt lange vor unserer zeit die technologie hatte, die wir halt erst in ein paar jahrtausenden haben werden (VIELLEICHT....wobei, vorher werden wir uns eher selbst vernichten)... also, es kommt auf den blick an.


(und kommt jetzt bitte nicht mit der sache: "aber wie kommen menschen in diese entfernte galaxis, wenn sie noch ncht die technik hatten? zeigt fantasie!!! wie kamen die menschen von hier aus nach mittelerde, um das thema für meine arumentation mal zu verwenden.... die SW-Galaxie ist eine Fantasy (Sci-FICTION)-Galaxie und wir sollten nicht versuchen, die phantasie zu erklären... das würd das zerstören, was uns als letztes noch bleit....)


danke fürs zuhören
He can see things before they happen...the force is unusually strong with him...
He can help you... he was ment to help you...

Raul Stargazer

Community-Mitglied

  • »Raul Stargazer« ist männlich

Beiträge: 251

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. Mai 2006, 15:44

Es ist doch unerheblich, ob Star Wars nun aus irdischer Sicht in der Verangenheit oder in der Zukunft spielt. Das "vor langer Zeit" deutet an, dass es ein Märchen in Science-Fiction-Verkleidung ist, halt eine Geschichte, die erzählt wird. Das macht doch das Mysterium aus, dem SW unter anderem seine Faszination verdankt. Es ist halt anders als bei Star Trek, wo es heißt "wir befinden uns in einer fernen Zukunft". ST ist halt eher Science Fiction im eigentlichen Sinne als SW.
Man muss nicht alles wissen.
Man muss nur wissen, wo's steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Raul Stargazer« (24. Mai 2006, 15:46)


Darth Spike

Community-Mitglied

  • »Darth Spike« ist männlich

Beiträge: 434

Lieblingsepisode: Episode I - Die Dunkle Bedrohung
Episode III - Die Rache der Sith
Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Aus dem Outer Rim von Hessen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 24. Mai 2006, 16:08

RE: Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie

Zitat

Original von Luke13
Hi Leute

Ich frage mich schon recht lange:
Ihr doch sich sicher den ersten Schriftzug vor jeder Episode
(Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie).
WIESO DENN VOR LANGER ZEIT?!
Dann habe ich gedacht es könnte doch wirklich in der Vergangenheit sein.
Allerdings sprechen zwei Dinge dagegen:
1. wird diese Galaxie von hoch entwickelten Menschen bewohnt.
2. war glaube ich das Datum der damaligen Zeit höher als 2006
Wenn ihr irgentetwas wisst könnt ihr es hier bitte hinschreiben.


(Ich möchte mich entschuldigen, wenn es dieses Thema schon gibt.
Kann sein das ich die Suchfunktion immer noch nicht ganz verstanden habe.)


Tja das ist hier eine Aussage die ich mal ganz kräftig mit Nein beantworten möchte! Denn wenn man mal einen Vergleich zieht, zwischen uns und bspw. der Handelsföderation oder einer sonstigen Rasse sind wir noch nicht weit entwickelt, im Gegenteil wir befinden uns im finstersten Mittelalter. Um auf deine Fragen zurückzukommen: Da unsrer Galaxie nicht die Star Wars Galaxie ist (weil weit, weit entfernt) kann man nicht sagen, ob das jetzt die gegenwart, zukunft oder aber die vergangenheit ist. Nimm es einfach mal gegeben hin das es die Vergangenheit ist. Das ist ein Aussage die einfach so im Raum steht und die man weder belegen noch entkräften kann. In diesem Sinne...
"What could you hate enough to destroy me?"
"Myself"
Darth Maul and Darth Vader - Star Wars Tales 9: Resurrection

18

Mittwoch, 24. Mai 2006, 17:43

Wenn es ja in einer weir entfernten Galaxie stattfand kann es ja sein, dass die alt schon vor so langer Zeit solche Geräte entwickelt hatten, also, dass es dort schon länger Menschen gib oder dass dort die einfach anders ist, aus welchem Grund auch immer. Man weißt ja nicht ob dort alles genauso ist, wie hier. :fight
ES WAR EINMAL VOR LANGER ZEIT IN EINER WEIT WEIT ENTFERNTEN GALAXIE... so beginnt die größte Geschichte,die die Menschheit je gesehen hat: Mit nur wenigen Worten,

19

Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:06

Ach kommt schon leute, ist doch sinnlos über so was zu streiten ... das ganze ist ne vision, nicht mehr nicht weniger, und Gl hat diese in der Vergangenheit angesiedelt ... wieso denn nicht?

was ist das problem an der sache? es kann durchaus in anderen galaxien das leben schon weitaus früher gegeben haben, wir menschen, grundeln auch erst seit kurzem auf der erde herum ... wenn man einer armspannweite die entstehung der erde zuweist, wären wir menschen, mit einrm zug der nagelfeile weg ... ^^ und in maßstäben wie lange das universum schon existiert, ist das noch viel extremer ... also da können dutzemde hochkulturen entstehen und wieder verschwinden ;)

20

Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:17

Genau meine Meinung !

Es ist warscheinlich nur ein effekt um die Stimmung zu erzeugen, die SW ausmacht!
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)

Anubis2705

unregistriert

21

Mittwoch, 24. Mai 2006, 18:55

Soweit ich weiß sollen alle teile der StarWars-Saga Auszüge aus dem Journal of the Whills sein. Also wäre eine mögliche Erklärung doch, dass jemand (der Zuschauer) über diese Chronik in die Zeit der Saga zurückblickt.

Da die Erde aber auch Teil der SW-Galaxis ist wäre die Alternative, dass die Erde zum Zeitpunkt der Saga noch inder Antike war. dannn wäre aber "weit, weit entfrente Galaxis" etwas blödsinnig.

Ace Azzameen

Community-Mitglied

  • »Ace Azzameen« ist männlich

Beiträge: 1 637

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 24. Mai 2006, 19:00

Zitat

Da die Erde aber auch Teil der SW-Galaxis ist


Ist das nur eine Behauptung von dir?
Oder hast du dafür sichere Quellen?

Da im Vorspann etwas von einer Galaxis weit, weit entfernt steht,
ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Erde ein Teil dieser Galaxis ist.
Ein letzter Salut für Bootsmann

Du warst mir immer ein guter Freund

Anubis2705

unregistriert

23

Mittwoch, 24. Mai 2006, 19:39

Es stand auf Wookieepedia, war jedoch als Bericht gekennzeichnet, der aus dem Hause Lucas selbst kam. Ich war darüber auch etwas überrascht, doch allem Anschein nach soll die SW-Galaxis wohl auch unsere Milchstraße sein, denn die Erde wird bei Wookieepedia als primtiver Planet auf dem äußeren Ende eines Spriralarms beschrieben.

Doch den Widerspruch mit der "weit, weit entfernten Gelaxis" sehe ich auch und hatte ich auch angemerkt, deswegen wäre die zweite oder vielmehr erste Variante auch die wahrscheinlichere. Der Zuschauer befindet sich in der Postion einer Lesers des Journal of the Whills. Er sieht einen Teil einer Chronik dieser weit, weit entfernten Galaxis.

Außer es wäre ein temporäres "weit, weit entfernt" gemeint (finde ich aber unwahrscheinlich)

Aber mit der Erde in der SW-Galaxis ist GL sich mit sich selbst wohl auch etwas uneins, denn vor ein paar Jahren hat er noch das Gegenteil von dem behauptet, was nun laut Wookieepedeia von Lucasfilm (oder irgeneinem Ableger davon) veröffentlicht wurde.

Revan Skywalker

Community-Mitglied

  • »Revan Skywalker« ist männlich

Beiträge: 1 363

Lieblingsepisode: Episode III - Die Rache der Sith

Wohnort: Manaan, Ahto City, Wuppertal

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 24. Mai 2006, 19:40

Wie schon gesagt wurde,denk ich, dass es auf ein Märchen hindeutet.

Ich finde es auch passender, da ich Vergangenheit immer mit Legenden oder Sagen verbinde. In einer Zukunftsgeschichte empfinde ich das nicht.
Die Leute denken immer, dass sie im wichtigsten Zeitalter seit der Entstehung der Galaxis leben. Aber Tyrannen und Helden kommen und gehen. Und außer Historikern erinnert sich niemand an sie...
Jolee Bindo

Ani Christensen

Community-Mitglied

  • »Ani Christensen« ist männlich

Beiträge: 500

Wohnort: Deutschland/Norwegen

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 24. Mai 2006, 20:38

RE: @ Luke 13

Zitat

Original von Revan Soral
Wir haben ja vor Christus auch eine andere Zeitrechnung gehabt, einige Völker rechnen sogar immer noch anders, parallel zu der, die eigentlich weltweit verbreitet ist. (Sind glaube ich die Japaner oder Chinesen)


Nur um eines klar zu stellen: Jede Religion hat eine eigene Zeitrechnung. Laut jüdischem Kalender haben wir gerade das Jahr 5766, laut muslimischem das Jahr 1426. Die Muslime haben das Datum der Flucht aus Mekka ihres Propheden Mohammed gewählt, laut unserer christlichen Zeitrechnung das Jahr 622 n. Chr.. Die Juden haben das (ihrer Meinung nach) Datum der Erschaffung der Welt genommen (3761 v. Chr.).

Damit will ich deutlich machen, dass man sich bei SW nun wirklich nicht um Zeitrechnungen streiten sollte.

Sowieso macht diese Diskussion nicht viel Sinn. Es ist einfach unbekannt, wann SW spielen soll.

@ Anubis: Wie kommst du ausgerechnet auf die Antike? Auch wenn die SW-Galaxie auf der Milchstraße liegt, kann Sw trotzdem sowohl in der Verganheit (und zwar in jeder Vergangenheit), als auch in der Gegenwart, als auch in der Zukunft spielen. (Vielleicht wird ja auch gerade in diesem Moment das galaktische Imperium proklammiert. ;) )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ani Christensen« (24. Mai 2006, 20:39)


26

Mittwoch, 24. Mai 2006, 20:55

Die Erde leigt natürlich nicht in der SW-Galaxie. Da erzählt das ziemlich fehlerhafte Wookieepedia mal wieder Schrott. Und meiner Meinung nach spielt SW definitif in der Vergangenheit. Wieso sollte Sci-Fi auch immer in der Zukunft spielen?

Borskfeylya

Community-Mitglied

  • »Borskfeylya« ist männlich

Beiträge: 1 712

Lieblingsepisode: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Wohnort: Rüsselsheim

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 24. Mai 2006, 21:01

Zitat

Original von Darth Sauron
Da erzählt das ziemlich fehlerhafte Wookieepedia mal wieder Schrott.


Nicht umsonst steht der "Earth"-Artikel bei Wookieepedia auch in der Kategorie Bad Jokes and Other Deleted Nonsense. ;)
I'm just a simple Fan trying to make my Way in the Universe.

28

Mittwoch, 24. Mai 2006, 21:04

Zitat

Original von Borskfeylya

Zitat

Original von Darth Sauron
Da erzählt das ziemlich fehlerhafte Wookieepedia mal wieder Schrott.


Nicht umsonst steht der "Earth"-Artikel bei Wookieepedia auch in der Kategorie Bad Jokes and Other Deleted Nonsense. ;)


Na dann ist ja alles klar :D

Anubis2705

unregistriert

29

Donnerstag, 25. Mai 2006, 10:49

@Ani Christensen
Das mit der Antike war mehr als Beispiel gedacht. Ich habe nur überlegt, was liegt weit genug zurück, dass wir heute keine Spuren mehr von den ehemals bewohnten Planeten entdecken können und gelichzeitig nicht soweit zurück, dass die Erde nicht als nur von Tieren bewohnter Planet aus dem Raster fallen würde.
Und im Nachhinein würde die Antike oder vielmehr die Frühantike (Altes Ägypten oder so) noch am ehesten ins Schema passen, weil es über diese Zeit immer wieder skurrile Theorien über Besuche von Außerirdischn gibt. (wie hieß der Knabe nochmal, der damit immer ankommt? Van Daeniken oder so?! :thinking: )

@Alle
Als ich das bei Wookieepedia gelesen habe stand es noch auf der Startseite (sonst wäre ich da auch nicht drüber gestolpert) und es stand irgendwas drunter wie "Artikel nicht verändern, ist offizieller Kram von den Lucas-Firmen".
Dass die ihre Meinung jetzt schon wieder geändert haben kann man ja nicht wissen.Und ich habe ja selbst gesagt, dass ich der These durchaus etwas skeptisch gegenüberstehe und sie nur mal einwerfen wollte.

@Darth Sauron
Ganz streng genommen ist Star-Wars kein Science-Fiction, sondern High-Fantasy. Denn zu einem Science-Fiction gehört zu ersteinmal die Erde defintive dazu!!! Nach der mir bekannten Definition (stand nicht auf einer unzuverlässigen Internetseite, sondern unter anderem im Brockhaus und verschiedener Fachliteratur) zeichnet sich Science-Fiction dadurch aus, dass eine mögliche Technologie oder wissenschaftliche Entdeckung/ Phänomen weitergedacht wird. Dass man aus der heutigen Gegenwart in eine mögliche Zukunft geht. Außerdem macht der Science-Fiction sich ein gewisses Maß an Kritik an eben dieser Technologie oder der Wissenschaft oder auch der Gesellschaft zur Aufgabe. In diese Defintion passt SW nicht so wirklich rein.
Dafür aber in die der High-Fantasy: Merkmale von High-Fantsy: große Fantastische Anderswelt; Kampf zwischen Gut und Böse; Weg eines Auserwählten und eines Helden (selten deckungsgleich) aus einer eher alltäglichen oder einfachen Lebenssituation durch diese Anderswelt; die Reise des Protagonisten/ Helden und seiner Gefährten (dazu gehört in der Regel auch eine Art Mentor) durch die Anderswelt ist die Handlung der Geschichte; am Ende steht in der Regel das Opfer eines Charakters (meistens ist es vorbestimmtes Schicksal dieser Figur) zur Vernichtung des Bösen; das Böse ist stets absolut übermächtig; funktionelle Charaktere: Held, Auserwähler, (oft zwei) Figuren, die zwischen den Seiten stehen (Gefallene/ dem bösen Verfallene, meist wird einer wieder zum Licht zurück geführt, der andere nicht), ein Mentor des Helden, eine Person, die das personifizierte Böse darstellt, treue Gefährten etc.
Fast alle berühmten Fantasy-Werke (Herr der Ringe, Star Wars, Harry Potter, Matrix, Earthsea) passen sehr genau in dieses Muster.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anubis2705« (25. Mai 2006, 10:52)


30

Donnerstag, 25. Mai 2006, 11:28

Ich würde X-Men noch mit rein nehmen. :thinking:
Wer ist die größere Nervensäge? Die Nervensäge oder die Nervensäge, die sie darauf aufmerksam macht, dass sie eine ist?