Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Unser Forum hat zum 1. Mai 2010 seine Pforten geschlossen. Neue Beiträge sind nicht mehr möglich.
Gern könnt Ihr künftig auf der Hauptseite Eure Kommentare abgeben. Das Forum bleibt als Archiv online.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: StarWars-Union.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Montag, 26. Dezember 2005, 22:18

Hallo satyR,

also hier steht ja schon ne Menge drin und ich denke das du damit schon sehr viel anfangen kannst.
Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube in der DVD StarWars Trilogie ( Silberne Box ) auf der Bonus DVD erklärt G.L. seine Sicht wie er sich das vorgestellt hat.Und ich meine auch das er da die Parallelen erzählt.An ein Zitat kann ich mich erinnern. Darth Vader ist aus eigentlich aus einem Japanischen Kriegervolk entstanden (zumindest das Aussehen).Und die Lichtschwerter sind moderne Schwerter die diese Trugen.Auch die Verbindung zu Religionen aus dem Fernöstlichen erwähnt er.Also das könnte ja nicht schaden, wenn du die Box hast, auch da mal rein zu schauen.
Auch das mit der Quellenangabe.Was ist näherliegend als G.L. selber zu zitieren??Schliesslich ist StarWars ( dein Thema ) auch von ihm.

Nun ja das ist mein kleiner Beitrag zu diesem Thread

Wollte auch nur mal kurz was an alle, die hier mitgemacht haben und noch mitmachen werden, loswerden.Ihr seid super klasse. Wenn es zu meiner Zeit als ich noch zur Schule ging sowas gegeben hätte wäre ich sehr stolz auf euch.

Gruß Jedimaster Marius
Wenn du so ein mächtiger Jedi bist, warum du dann schon gehen wollen?

babajaga

Community-Mitglied

  • »babajaga« ist männlich

Beiträge: 157

Wohnort: aus einer weit, weit entfernten galaxis...

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 27. Dezember 2005, 17:33

hi. ich schreibe momentan eine facharbeit ueber darth vader in deutsch.
also das thema lautet irgendwie so:
Vergleich des Bildes eines klassischen Bosewichts mit der Figur des Darth Vader aus der Star wars trilogy (1977-1983)

also kurz gesagt, es geht darum ein raster eines typischen Bosewichts aus literatur und film zu erstellen und Darth Vader daraufhin zu untersuchen.

also das aussehen, sprache, verhalten, mimik bzw. koerpersprache.

naja, ich wollt euch fragen wie ihr so eine facharbeit aufbauen wuerdet.

also ich hab mir gedacht dass ich erst mithilfe von sachbuechern die sich mit boesewichten beschaeftigen ein raster erstelle. je eins fuer literatur und eins fuer film, meinte meine lehrerin so,
und dann vergleiche ich mit welchem raster dieses bild von vader am besten uebereinstimmt und darus mein fazit ableite.

p.s. falls jemand informationen bzw quellen zu diesem thema kennt, koennt ihr sie ruhig posten. ich waere euch sehr dankbar.
Strecket mich nieder mit all eurem Hass und ihr habt euren langen Weg zur dunklen Seite der Macht damit beendet !!!

33

Dienstag, 27. Dezember 2005, 18:12

RE: Facharbeit über Star Wars

Hi,also mich würde die Facharbeit auch interessieren. Wäre es vielleicht möglich, dass du die Facharbeit vielleicht hier veröffentlichst (so unter Fans). Mich würd das nämlich echt mal interessierenm, was du da so schreibst.

34

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 23:07

RE: Facharbeit über Star Wars

ich mach auch mit einem freund ein referat über star wars in english. leider wissen wir beide zusammen sovielo, was für uns total wichtig ist, dass das referat mindestens 1/2 stunde dauern würde (wenn man sich auf das minimum beschränkt)
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

babajaga

Community-Mitglied

  • »babajaga« ist männlich

Beiträge: 157

Wohnort: aus einer weit, weit entfernten galaxis...

  • Nachricht senden

35

Freitag, 30. Dezember 2005, 13:03

ja die facharbeit ist wohl vorraussichtlich erst ende febraur fertig, aber ich koennte sie wohl hier reinsetzen wenn es manche hier interessiert.

vielleicht koennte man ein exta rubrik auf der SWU page einrichten, die mitglieder die zugesandten facharbeiten hochladen koennten, so dass jeder fan etwas davon hat. schliesslich macht man ja nichts um sonst. ;)
Strecket mich nieder mit all eurem Hass und ihr habt euren langen Weg zur dunklen Seite der Macht damit beendet !!!

Kim Kenobi

Community-Mitglied

  • »Kim Kenobi« ist weiblich

Beiträge: 12

Wohnort: Kitzbühel

  • Nachricht senden

36

Freitag, 30. Dezember 2005, 15:09

ein Symbol Vader betreffend ist vielleicht noch ganz interessant:
Vader ist einen halbe Maschine, kein richtiger Mensch mehr, nachdem er sich der dunklen Seite zugewandt hat. So quasi, mit jedem Mal das er sich an die dunkle Seite verliert zBsp: Geonesis verliert er einen Hand und für mich war er da eindeutig wütend, als er gegen Dooku kämpfte, auf Mustafar hat er sich schon dafür entschieden bei auf der dunklen Seite wechseln ... in Mat Stovers Roman kommt das gut rüber, Anakin entscheidet sich für die dunkle Seite und erst dann ist er auch endgültig auf der dunklen Seite... und da verliert er einen großteil seiner Menschlichkeit..
wie Obi-Wan sagte : einen diabolische Maschine...

Zu dieser sparte gehört auch das Aussehen der Schiffe in den Classischen Filmen : Mon Cal Kreuzer sehen organisch aus Imperium STZ schauen mechanisch aus.. im inneren sind sie kalt und steril, wie Maschinen...

Imps schauen alle ziemlich gleich aus, während die Rebs ein bunt zusammen gewürfelter Haufen sind... 8)

Ich habe einen Kumpel der hat einen Diplomarbeit über die Spezial Effekte in Star Wars geschrieben auf Englisch... 300 Seite, das ist heftig, wenn ihr mich fragt...

Viel Glück an alle Facharbeitenschreiber... vielleicht werde ich es nächstes Jahr auch machen.. bei uns in Österreich aber erst in der Achten, im Maturajahr...
:saber Rogue Jedi Knight:saber

37

Montag, 9. Januar 2006, 14:08

RE: Facharbeit über Star Wars

Wie gemein!Darüber durfte ich nicht schreiben.Meine Lehrer haben mich angeguckt,als wär ich aus ner anderen Galaxis.

38

Freitag, 13. Januar 2006, 18:26

Facharbeiten, Projektarbeiten, Referate zu Star Wars - Eure Mithilfe ist erwünscht

JM-Talon
Angesichts der immer mehr überhand nehmenden Threads zu Facharbeiten/Projektarbeiten/Referate usw. möchten wir darum bitten, dass zukünftig Anfragen ALLEIN in diesem Thread zu stellen sind.

Die Threadersteller mögen bitte hier ihre Anfrage formulieren und dann um Kontaktaufnahme per PN (wenn im Profil erlaubt) oder per Mail (Achtung! Mailadresse bekanntgeben!) bitten.

Also alles, was Facharbeits- usw. -anfragen angeht bitte hier herein, damit das Forum nicht vor lauter Anfragen ertrinkt. Danke!


mein freund und ich machen in englisch eine präsentation über Star Wars und wissen noch nicht ganz was wir drinnen verwenden sollen.
Wir hätten uns gedacht:
1. Einleitung
2. George Lucas
3. Die Filme I - VI + Clone Wars
4. John Williams
5. EU (Was es alles gibt, Computer-Spiele, Bücher, Comics, Spielwaren...)
6. Zukunft von Star Wars (Real-serie, Clone Wars 3D)

mir kommt es einwenig viel vor.
das referat darf nicht länger als 15 min. sein und deshalb wissen wir nicht was wir drinnen lassen sollen und nicht.
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Doppi« (13. Januar 2006, 18:28)


39

Freitag, 13. Januar 2006, 18:39

RE: Star Wars Referat

Ich würd Clone Wars weglassen, dafür aber was über den Fandom bringen, darüber wissen viele nichts. Und wenn noch was weggelassen werden soll, würd ich John Williams weglassen, dass fänden viele bestimmt uninteressant. Man könnte ihn ja kurz bei "Die Filme" erwähnen. Wenn ihr ne' Powerpointpräsentation macht solltet ihr das aber in 15 Minuten hinbekommen. Es reicht ja, kurz zu informieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1withforce« (13. Januar 2006, 18:41)


40

Freitag, 13. Januar 2006, 18:45

Also ich würde mich allein auf GL und die Filme konzentrieren. Alleine darüber könnte man Stunden reden. Wenn man das andere wie EU auch noch reinpackt wird das ziemlich gehezt und oberflächlich wirken, weil man in der kurzen Zeit nicht alle Themen ausführlich behandeln kann. Wenige Themen und dafür mehr Inhalt bringen nunmal bessere Noten als viele Themen, die nur angeritzt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Sauron« (13. Januar 2006, 18:46)


Anobi

Community-Mitglied

  • »Anobi« ist männlich

Beiträge: 94

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

41

Freitag, 13. Januar 2006, 18:50

Ich würd auch nur Die Filme und Geoge Lucas machen!
Das EU ist glaube ich für Star Wars Fans die sich nicht so auskennen nicht so wichtig! Eine kleine Information am Rande würd ich aber trotzdem mitrein packen! Dass es das Eu gibt aber viel mehr dan auch wieder nicht! Über die Realserie ein paar Infos und dann würde es meiner Meinung nach schon passen!
Möge die Macht mit euch sein...

42

Freitag, 13. Januar 2006, 18:51

das EU wird eh nur kurz erwähnt. ich erzähl dass es unzählige bücher, spiele und so weiter gibt und zeige ein buch, ein spiel und so was von mir her. ich werde sicher nicht mehr als 1 min dafür brauchen. es summiert sich halt
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

43

Freitag, 13. Januar 2006, 18:52

Da das Referat maximal 15 minuten dauern darfdürfe es höchstens 3-5 din a4 seiten sein. Das EU würde ich nur kurz ansprechen aber nicht speziell darauf eingehen, eher erwähnen das es eine sehr große fangemeinschaft usw. gibt.
Soll es mehr global um Star Wars gehen oder sollt ihr speziell auf einzelne dinge eigehen also eine analyse des gesamten mythos und so?
-->Ich nutze die Nacht und die Nacht nutzt mich.<--

44

Freitag, 13. Januar 2006, 18:59

es soll schlicht und einfach um star wars gehen. nicht hineininterpretieren oder irgendwas analysieren. die meisten leute in meiner klasse habeen nicht mal noch star wars gesehen (obwohl ich schon einige zur hellen seite bekehrt habe und sie zum sehen überredet habe)
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

45

Freitag, 13. Januar 2006, 19:38

clone wars würde ich weglassen.john williams nur ganz kurz erwähnen.über die filme viel präsentieren.und nichts über das EU.das würde ich mal sagen.

PS:in der hauptschule hatte ich auch ein referat über Star Wars.
Dank , einigen Usern darf ich auf eine normale Signatur verzichten.Vielen Dank an denen!!!
Ich bin Legastheniker und vertausche leider Buchstaben.Wer mich trotzdem damit anspricht und sich beschwert , hier ein tip:"Wer lesen kann ist klar im Vorteil"

  • »Ronen Tal-Ravis« ist männlich

Beiträge: 2 741

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: Berlin => Krefeld => St. Tönis => Aachen => Nordenham => Aachen => St. Tönis, wartend auf eine Stelle

  • Nachricht senden

46

Freitag, 13. Januar 2006, 19:44

bei 15 Minuten müsst Ihr Euch entscheiden, welches dieser oben genannten Themen Ihr nehmen wollt. Überlegt mal, mal 15 min habt Ihr um jeden Film zu beschreiben gerade einmal 2,5 min 8o
Wenn Ihr dann noch all das andere hineinpacken wollt wird das zu viel.
Konzentriert Euch auf die Filme, erzählt was Euch daran gefällt und was Ihr da als Message seht. Ihr könntet noch ein wenig ausmalen, dass sie Meilensteine in technologischer Sicht gewesen sind und das war es dann. Selbst das ist sicher zu viel.
"We Came In Peace For All Mankind." - Apollo 11

"Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist. Es wär nur Deine Schuld, wenn Sie so bleibt." - Die Ärzte

47

Freitag, 13. Januar 2006, 20:05

das ist mein problem. es ist einfach zuviel, aber wenn die punkte weg sind ist SW für mich nicht mehr komplett. ich finde alles wichtig. (okay, John williams kann man nur in ein-zwei sätzen erklären und Clone wars kann man auch weglassen) aber wie jeder der hier aktiv im forum ist, könnte ich auch stunden lang über starwars reden. zur zeit nerv ich meine freunde damit, was ich noch alles brauch für mein karnevals-kostüm (mach mir selbst eine jedi-robe und ein LS)
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

48

Freitag, 13. Januar 2006, 20:23

Man kann Star Wars nicht in 15 Minuten erklären, und das dann auch noch "Referat" nennen. Sowas nennt man "Kurzvortrag". Einleitung kurz halten. Lucas ist wichtig, sollte man allerdings auch nicht überreizen. Jeden Film beschreiben / nacherzählen würde ich auch nicht, sondern mich auf die Geschichte von Anakin bzw. Luke spezialisieren, und die Beschreibungen darauf aufbauen. Clone Wars raus, das is EU und außerdem nicht besonders tiefgründig. Warum speziell auf John Williams eingehen, aber nicht auf seine Star Wars Musik? In dieser Hinsicht ist die Benennung wohl etwas unglücklich. Einfach als Thema "Musik aus Star Wars" nehmen, Komponist nennen (ein renomierter Komponist, macht schon Musik für Film-Klassiker wie...). Spielwaren sind EU? Ich glaube das gehört eher zu Merchandising, Merchandising würde ich aber auch kurz erwähnen,einige Figuren zeigen damit die Leute was zu sehen haben 8) - das Merchandising ist ja ein wesentlicher Bestandteil von Lucas Einnahmen damals, deshalb hervorzuheben (Merchandising-Revolution usw). Zukunft würde ich eher einfach Schluss nennen, und da die Wirkung von Star Wars auf die zwei Menschheitsgenerationen erläutern und die Zukunft von Star Wars nur so am Rand.
Nur ein paar Vorschläge :D
I find your lack of faith disturbing...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Windu« (13. Januar 2006, 20:24)


49

Freitag, 13. Januar 2006, 20:45

ich meine einfach alle produkt neben dem film und bei john williams wär ich eh großteils auf die musik eingegangen

PS: figuren hab ich nicht, nur lego, aba da könnt ich fast alle wichigen personen herzeigen :lol: :lol: :lol:
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darth Doppi« (13. Januar 2006, 20:46)


Andrieana

Super Moderator

  • »Andrieana« ist weiblich

Beiträge: 202

Lieblingsepisode: Episode V - Das Imperium schlägt zurück

Wohnort: ganz unten in BaWü

  • Nachricht senden

50

Samstag, 14. Januar 2006, 13:40

Meine Tochter hatte auch schon mal ein Referat über SW gehalten. Wenn ich mich recht erinnere hat sie mit dem Filmstart in den wenigen Kinos begonnen und schwenkte dann über die Fortsetzungen zum Mercendise. Den Schluß machte dann das Fan Dasein. Das Thema EU klammerte sie total aus, da sie sich eh dort nicht auskennt.
Bitte auf die Rechtschreibung achten !
Es erspart euch eine Menge Ärger !

51

Samstag, 14. Januar 2006, 14:00

Hi!
Mein Bruder musste auch in der 12 oder 13 ein Referat auf Englisch halten. Er hatte das Pech, dass sich seine Kurskameraden einfach nicht so stark für SW interressiert haben, wie er es sich gewünscht hatte.
Mein Bruder spezifizierte sich dabei auf die Filme, die Message und das EU.
Nebenbei erwähnte er noch John Williams oder die weltweite Fangemeinde.
Ich würde vil. noch erwähnen, dass SW mitlerweile jeder kennt von Jung bis Alt, da es mittlerweile mehr ist als "ein Film- es ist Kult, Religion und Abenteuerspielplatz zugleich- es ist eine eigene Kultur" (Cinema).
May the force be with you! (George Lucas)
Am vierten Mai bin ich bei euch! (Übersetzer)

:rolleyes:

52

Sonntag, 15. Januar 2006, 18:54

Ich hätte noch eine Frage: stimmt es, dass GL sich ANH mit merchandising-produkten finanziert hat, da kein studio ihm soviel geld geben wollte wie er gebraucht hat?
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

53

Freitag, 27. Januar 2006, 17:45

okay, ich hab alles. hab auch eine super zusammenfassung für die 6 episoden gefunden:
Episodes I, II, and III chronicle the downfall of the Old Republic and the Rise of the Galactic Empire. It is also the story of Anakin Skywalker's rise as a gifted young Jedi and his eventual fall to the Dark Side of the Force. In the films, Darth Sidious manipulates the Trade Federation into invading and occupying the planet Naboo. Using his public identity of Senator Palpatine, Sidious uses the crisis to manipulate the Senate into electing him Chancellor of the Galactic Republic. Sidious then further manipulates the Senate into granting him emergency power, and orchestrates the Clone Wars, a conflict between the Republic (which he controls as Chancellor Palpatine) and a Separatist movement (which he controls as Darth Sidious). Meanwhile, Anakin Skywalker and Padmé Amidala fall in love. They hold a secret wedding at the end of Episode II. During the latter parts of the Clone Wars, Padmé becomes pregnant with twins, Luke and Leia. As the Clone Wars come to an end, Sidious turns Anakin Skywalker to the Dark Side. Anakin, now known as Darth Vader, helps Sidious to wipe out the Jedi and Sidious, as Palpatine, declares himself Emperor of the Galactic Empire. Padmé gives birth to Luke and Leia but dies during childbirth. Obi-Wan Kenobi and Yoda choose to go into exile. Obi-Wan takes Luke to Tatooine with the intent to watch over him from afar, while Senator Bail Organa takes Leia to Alderaan and raises her. Yoda goes to Dagobah to await the arrival of Luke.
Episode IV, V, and VI pick up approximately nineteen years after the events of Episode III, during the Galactic Civil War, which leads to the downfall of the Galactic Empire at the hands of the Rebel Alliance. These films follow the story of Luke Skywalker, the son of Anakin Skywalker, and his rise in the Rebel movement against the Empire. Leia, now a Princess and a member of the Imperial Senate, sends a plea for help to Obi-Wan Kenobi. Luke inadvertently intercepts the message and meets Kenobi. After the murder of his aunt and uncle by Imperial Stormtroopers, Luke joins the ragtag Rebel Alliance. He trains to become a Jedi like his father, whom he believes was betrayed and murdered by Darth Vader. When Luke learns the truth — that his father is Darth Vader — he is profoundly shaken. Despite this, Luke successfully resists the efforts of Vader and the Emperor to turn him to the Dark Side, instead turning his father back to the Light Side of the Force. A mortally wounded Vader then kills the Emperor, while the Rebel fleet scores a decisive victory against the Empire, by destroying the second Death Star. The Rebel Alliance's victory eventually leads to the end of the Galactic Civil War, the downfall of the Empire, and the formation of the New Republic, as described in the Expanded Universe.(see below)
Signatur wurde von SWU geändert - Forenregeln beachten!

54

Freitag, 27. Januar 2006, 19:35

Man geil würde auch gerne mal was mit Star Wars für die Schule machen ^^

Ob jetzt in Musik die Einzelnen Stücke durch gehen oder sich in Deutsch mal Intensiv mit den Filmen beschäftigen.
Da würde ich doch glatt 15 Punkte bekomen ^^

Little Ani

Community-Mitglied

  • »Little Ani« ist männlich

Beiträge: 219

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

55

Freitag, 27. Januar 2006, 22:03

Oh, man! Ich halte das Thema "Star Wars" für keine gute Entscheidung.
Wenn ich dein Zuhörer wäre, der keine Ahnung von Star Wars hat und sich somit voll auf deinen Vortrag stützen müsste, würde ich nicht mitkommen. Das liegt nicht daran, dass deine Zusammenfassung schlecht ist, sondern weil das Thema, das du behandeln willst, viel zu umfangreich ist. Star Wars ist nämlich viel zu komplex um alles verständlich in einer kurzen und knackigen Inhaltsangabe wieder zugeben.

Die Namen, welche in deinem Text vorkommen sind zwar für uns alles bekannte Figuren, aber stell dir mal vor du hast keine Ahnung und bekommst in wenigen Minuten die Namen Anakin, Obi-Wan, Palpatine, Luke, Vader, Sidious, Padme, Leia und sogar Bail Organa an die Birne geworfen. Das kann sich keiner so schnell merken und nachvollziehen kann das, so wie du das präsentierst, Keiner.
Wenn das Publikum zu viel nachdenken muss, hört es dir nicht mehr zu und dann kannst du präsentieren und reden wie du willst. Du solltest dich ganz einfach allgemeiner halten und nicht speziell auf Namen und Planeten eingehen. Die Begriffe "Jedi-Ritter", "Sith-Lords", "Anakin" und "Luke" sollten da eigentlich schon ausreichen. Du musst ja beispielsweiße nicht erwähnen, dass Palpatine Anakin auf die dunkle Seite verführt hat, sondern ganz schlicht, dass Anakin von den Mächten der Sith angezogen wurde und sich für die dunkle Seite entschied. Namen, Orte, Zeitangaben und bestimmte Handlungen verwirren deine Zuhörer nur unnötig!

Am besten du liest den Text in deutsch deiner Mutter vor! Erst wenn sie alles verstanden hat und sich sogar den groben Handlungsverlauf merken konnte, hast du gepunktet.
Außerdem solltest du der Handlung einen persönlichen "Roten Faden" verleihen, dem das Publikum folgen kann. Wenn du am Anfang erwähnst, dass aus einem kleinem, unschuldigem und selbstlosem Kind ein dunkler imperialistisch veranlagter Ganove entsteht, kannst du nicht dazwischen irgendwo Mace Windu gar selbst Palpatine erwähnen.
Das sind nämlich Details, die niemand wissen muss, wenn man den groben Verlauf der Handlung schildert. Folge deinem "Roten Faden" und zwar nur Diesem.
Wenn ich "Der Herr der Ringe" zusammenfassen würde, fiele mir ein: Das Machtinstrument Ring muss in einem Vulkan sein endgültiges Ende finden. Dann würde ich noch was zu den Personen sagen und die Geschichte weiter ausbauen, aber niemals würde ich mit rein packen, dass Frodo in den "Toten Sümpfen" fest gesessen ist!
Das ist zwar ein Extrembeispiel, aber so wird es klar! Star Wars hat viele Handlungsstränge und Handlungsansätze, aber konzentriere dich am besten NUR auf einen, sonst wird es zu viel!

Das Publikum kennt dann zwar nur diese Geschichte von Anakin und Vader, aber es würde garantiert weniger verstehen, wenn du mit deinem Fachwissen unnötig prahlst.
Du musst nämlich immer vom schlimmsten Fall ausgehen und der ist nun mal, dass das Publikum nichts weiß!:)
"Der gesunde Menschenverstand ist die Summe der Vorurteile,
die man bis zu seinem 18. Lebensjahr angesammelt hat"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Little Ani« (27. Januar 2006, 22:05)


Darth Nino

Community-Mitglied

  • »Darth Nino« ist männlich

Beiträge: 59

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

56

Freitag, 27. Januar 2006, 22:17

Also ich habe Anfang Dezember in Englisch auch ein Refa über SW gehalten. Meine Punkte: Was ist SW? Wie viele Filme gibt es? George Lucas, John Williams, Schauspieler, die dadurch berühmt wurden, Und die nähere Geschichte über die Filme.

Ich wollte noch Filmausschnitte zeigen, aber der Fernseher war an dem Tag kaputt. So musste ich ohne die Filme halten. Aber da wir eine durchaus weibliche Klasse haben (etwa 30 Mädchen und 2 Jungs) muss ich sagen: alle haben gespannt zugehört und alle konnten auch einigermaßen folgen. Habe auch ne gute Note bekommen.

Meines ging ohne die Filme 20 Minuten, wir dürfen 45 min. halten; mit den Filmen wären es auch 45 min. gewesen.

In diesem Sinne,

viele Grüße :)
Ein Defizit ist, was man hat, wenn man weniger hat, als man hätte, wenn man gar nichts hat! :D

Windu

Community-Mitglied

  • »Windu« ist männlich

Beiträge: 29

Wohnort: Löhndorf

  • Nachricht senden

57

Freitag, 27. Januar 2006, 22:48

ich muss in english auch ein referat machen...

hab mir zwei sachen überlegt, die in frage kommen, wo ich nix lernen muss, weil ich es eh weiß
das waren dann star wars und maria sharapova (tennisspielerin)

hab mich dann für die sharapova entschieden, weil das bei mir auch nur 15 min dauern darf und ich hätte das niemals in 15 min geschafft und ich weiß auch net, was ich da weglassen soll, für mich ist das alles wichtig...

bei einer person, die erst 18 jahre alt ist, ist das schon was weniger...
Äà ï èáóäåò ñ òîáîé ñèëà

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Windu« (27. Januar 2006, 22:49)


58

Freitag, 27. Januar 2006, 22:53

Da hat Little Ani recht, ich weiß noch, dass wir in der sechsten Klasse mal unseren Lieblingsfilm nacherzälen sollten, und hab dann Episode II genommen. Es konnten aber auch nur die Leute, die den Film gesehen hatten, die Handlung wirklich nachvollziehen. Mein Deutschlehrer meinte am Ende: "Da kann man ja nichts verstehen, Obi-Wan und Jango, was sind denn das für Namen?" Tja, du musst wohl besenken, dass tatsächlich noch Leute gibt die keinen einzigen Star Wars Film gesehen haben und nur wissen, das "Darth Vader der mit dem schwarzen Anzug und den Atembeschwerden ist". :)

WedgeAntilles

unregistriert

59

Samstag, 28. Januar 2006, 16:26

Du solltest dir außerdem erstmal im klaren werden WAS du willst:
a) Deine Mitschüler interessieren oder
b) Einen sprachlich guten Vortrag halten mit dem der Lehrer zufrieden ist.

M.E. ist a) ziemlich unerheblich - frag dich nicht ob es wen interessiert.
Es interessiert eh keinen.
Egal was du machst.
Die meisten hören nicht zu und denen ist es völlig egal was du erzählst.
Jene die am Thema SW tatsächlich interessiert sind wissen dass du SW Fan bist und fragen dich auf deutsch bzw. reden mit dir in der Pause, nach der Schule...

Folglich bleibt b) übrig.
Demnach solltest du deinen Vortrag so gestalten, dass er dem entgegenkommt was sich der Lehrer von einem guten Vortrag erwartet.

Was das genau ist kann ich dir nicht im Detail sagen, da ist jeder Lehrer unterschiedlich.

Lord Nesha

Community-Mitglied

  • »Lord Nesha« ist männlich

Beiträge: 61

Wohnort: Bad Kissingen

  • Nachricht senden

60

Samstag, 28. Januar 2006, 16:51

Ich habe auch einmal ein Referat über SW gehalten. Was meine Mitschüler
und vorallem dem Lehrer beeindruckt hat ist volgendes: Ich hab nämlich nur die entstehung von SW bearbeitet und zwar wie Lucas zu den Filmstudios gefahren ist und keiner wollte ihn aber dann, eine kleine doch zugesagt hat. Mit einem
kleinen Budget hat er sich dann aufgemacht und einen Film gedreht. Dann hat Lucas auf seine Gage verzichtet und nur die Merchandise rechte genommen.
Damit hat er dann soviel Geld gemacht dass er die restlichen zwei Filme noch drehen konnte usw. Und was noch fehlt ist eine beschreibung von Lucas und Williams mit Bild am Tageslichtprojektor. Und mit heutiger technik zu machen kurze auschnitte von allen SW Filme, so die wichtigsten Szenen auf DVD gebrannt. fertig
!!Nein, GIF heißt nicht 'Girls in Files'.